CDU-Generalsekretär Gröhe gegen Schwarz-Grün in NRW

Hermann Gröhe, Generalsekretär CDU

Image by boellstiftung via Flickr

Köln (ots) – CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat sich klar für eine Fortsetzung der CDU/FDP-Koalition in Nordrhein-Westfalen ausgesprochen und einem Bündnis mit den Grünen eine Absage erteilt. "Um es mit Blick auf Nordrhein-Westfalen deutlich zu sagen: Eine Partei, deren primäres Ziel Rot-Grün in Düsseldorf ist, ist unser politischer Gegner. Punkt. Aus.", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe). "In zentralen Fragen steht uns die FDP näher als andere Parteien. Gerade wenn es um Wachstumspolitik geht, die wir jetzt so dringend brauchen." Gröhe erklärte weiter: "Eine Fortsetzung der christlich-liberalen Koalition in Düsseldorf macht auch die Arbeit in Berlin leichter. Deshalb werden wir gemeinsam hart dafür arbeiten, dass die erfolgreiche CDU/FDP-Koalition in Nordrhein-Westfalen ihre Arbeit fortsetzen kann." Gröhe wies die jüngsten Äußerungen des stellvertretenden FDP-Vorsitzenden Andreas Pinkwart zurück, der der Union in Sachen Atomausstieg und Steuersenkungen Wahlbetrug vorgeworfen hatte. "Auch unter Freunden kann der Ton manchmal rau sein. Für die Arbeit ist aber gutes Klima allemal besser als unnötiger Streit. Herr Pinkwart weiß auch ganz genau: Die Union steht zum Koalitionsvertrag."

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.