Eröffnung des RUHR.VISITORCENTER Duisburg am 19.02.2010

Von der im Rahmen der Kulturhauptstadt RUHR.2010 in der Metropole Ruhr gemeinsam geschaffenen touristischen Infrastruktur steht das RUHR.VISITORCENTER Duisburg kurz vor der Eröffnung. Dieses bildet innerhalb eines gestuften Systems das Highlight der touristischen Informationsstruktur in Duisburg. Das gesamte System wird in seinem Umfang in ganz Europa einzigartig sein.

Nach der Ursprungsidee, ein alleiniges Besucherzentrum auf der Zeche Zollverein in Essen zu errichten, wurde das Gesamtsystem um vier Vistor-Center in Duisburg, Oberhausen, Bochum und Dortmund erweitert. Um vor der touristischen Saison alle Einrichtungen eröffnet zu haben, wurde dieses Konzept mit Hochdruck realisiert. Für den Besucher ist in allen Städten der Region das System als einheitliche Besucherinfrastruktur wiedererkennbar.
Duisburg wird nun als erste der vier Städte das RUHR.VISITORCENTER am 19.02.2010 um 10:00 Uhr im CityPalais auf der Königstraße eröffnen. Neben umfangreichen Informationsmöglichkeiten über das touristische Angebot der Stadt sowie der gesamten Metropole, werden auch Merchandising und Ticketing wesentliche Bestandteile des Angebotsspektrums sein. Damit wird das RUHR.VISITORCENTER Duisburg den Pavillon der Tourist Information auf der Königstraße in seiner Funktion ablösen.
Bei Eröffnung des RUHR.VISITORCENTER Duisburg am 19.02.2010 werden zwei Highlights, ein interaktives Fernrohr und ein interaktiver Tisch, noch nicht zur Verfügung stehen. Nach Installation dieser beiden komplett neu entwickelten Angebote wird dem Besucher ab März die Möglichkeit geboten, sich interaktiv über das Angebot der gesamten Metropole im Kulturhauptstadtjahr zu informieren. Das Basisangebot der jetzigen Tourist Information mit Informations- und Hotelvermittlung wird vollständig vom neuen RUHR.VISITORCENTER Duisburg übernommen und zusätzlich um den Bereich Ticketing erweitert.
Uwe Gerste, Geschäftsführer der Duisburg Marketing GmbH ist sich sicher: „Das umfangreiche Angebot des RUHR.VISITORCENTER Duisburg wird sowohl von nationalen und internationalen Touristen, als auch von den Duisburgern stark genutzt werden. Auch die städteübergreifende Kooperation der Metropole, als Basis einer zukünftig stärkeren Zusammenarbeit in der Tourismusförderung, sehe ich als sehr positiven Aspekt an. Sehr dankbar sind wir dem Wirtschaftsministerium und der Europäischen Union, die der steigenden städtetouristischen Bedeutung der Region mit einer Förderung von 90 % der Kosten der Infrastruktur die notwendige Unterstützung gewährt haben.“
Weiterhin werden in Duisburg die kleineren Einheiten RUHR.INFOLOUNGE im Besucherzentrum des Landschaftspark Duisburg-Nord sowie im Museum der deutschen Binnenschifffahrt und ein RUHR.INFOPOINT im Besuchermagneten ZOO Duisburg eingerichtet. Mit der Fertigstellung wird hier im März 2010 gerechnet.

Comments are closed.