FDP-Politiker fordert Kürzung der Hartz-IV-Sätze

Düsseldorf (ots) – Der Berliner FDP-Bundestagsabgeordnete Martin Lindner hat sich nach dem Urteil des Verfassungsgerichts zu Hartz IV für eine Kürzung der Regelsätze ausgesprochen. "Eine Neujustierung der Bundesregierung sollte  ohne Kürzungen der Regelsätze nicht vonstatten gehen", sagte Lindner der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Gleichzeitig sollten die Hinzuverdienstgrenzen deutlich erhöht werden, um mehr Anreize zu schaffen, eine Arbeit aufzunehmen. "Das Lohnabstandsgebot wird faktisch unterlaufen", so Lindner. Das Karlsruher Urteil sehe jedenfalls "keinen Automatismus" für eine Erhöhung der Regelsätze vor, warnte der FDP-Wirtschaftspolitiker.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.