CSU-Gesundheitsexperte: Beitragsfinanzierungssystem im Gesundheitsbereich ist am Ende – Unterstützung für Prämien-Plan

Leipzig (ots) – Der FDP-Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler hat für seinen Plan von der schrittweisen Einführung einer Gesundheitsprämie anstelle der bisherigen Beitragsfinanzierung im Gesundheitsbereich Rückendeckung vom CSU-Gesundheitsexperten Wolfgang Zöller erhalten. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" (Freitag-Ausgabe) meinte Zöller zu Röslers Prämienplan: "Mit der jetzigen Finanzierung sind wir im gesetzlichen Gesundheitswesen am Ende. Wir brauchen eine Weiterentwicklung der bisherigen Finanzierung."

Zöller verwies darauf, dass das bisherige System sehr viele Ungerechtigkeiten beinhalte, etwa die Tatsache, dass normale Doppelverdiener sehr viel mehr Versicherungsbeiträge zahlen müssten als ein gut gestellter Alleinverdiener. "Beitragszahler tragen ausschließlich den derzeitigen Finanzausgleich zwischen den Kassen in zweistelliger Milliardenhöhe. Das wäre durch ein Steuersystem gerechter zu regeln." Voraussetzung für Röslers Gesundheitsprämie sei aber der notwendige finanzielle Spielraum für den Sozialausgleich. "Auch dazu ist ein zweistelliger Milliardenbetrag nötig. Eine seriöse Prognose, wann das soweit ist,  kann derzeit niemand abgeben", meinte Zöller.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.