Verteidigungsminister Guttenberg hat Käßmann zum klärenden Gespräch über Bundeswehr-Mission in Afghanistan eingeladen

Leipzig (ots) – Nach ihrer Fundamentalkritik am bisherigen deutschen Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr hat Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche und hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann zu einem Gespräch über das deutsche Bundeswehr-Mandat in Afghanistan eingeladen. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" (Mittwoch-Ausgabe) sagte zu Guttenberg: "Ich habe Frau Käßmann eingeladen, ein Gespräch mit mir zu führen. Ich will zunächst einmal selbst von der Bischöfin im Zusammenhang hören, wie sie zu dieser Einschätzung gekommen ist." Der Bischöfin hatten Guttenbergs Parteifreunde vorgeworfen, mit ihrer Grundsatzkritik lasse sie die Bundeswehrsoldaten am Hindukusch im Stich. "Entscheidend ist, dass unsere Soldaten den breiten Rückhalt in der Bevölkerung spüren", meinte der Bundesverteidigungsminister jetzt. "Grundsätzlich bin ich sehr dankbar dafür, dass beide Kirchen auch in Afghanistan selbst mit der Militärseelsorge zur Unterstützung unserer Soldaten beitragen. Ich bin mir sicher, dass Frau Käßmann das sicherlich nicht herabgewürdigt sehen will."

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.