Stadt, Land, Fluss

American Special Forces. Vigil (left) with mem...

Image via Wikipedia

Eigentlich sollte man Weihnachten alles anders machen. Wirklich in aller Ruhe besinnlich mit der Familie zusammensitzen und nicht all die Tage in die Glotze gucken. Vielleicht mal etwas spielen. Nein, nicht Nintendo oder Play Station oder am PC irgendeinen Müll. Etwas, wo die ganze Familie gemeinsam spielen kann, wo man sich bei unterhalten kann, und wo man – wenn möglich – auch noch etwas lernt. Das kann auch ganz schön Spaß machen!

Stadt, Land, Fluss zum Beispiel, das ist doch etwas für alle Altersgruppen. Selbst die ganz Kleinen könnten etwas lernen oder sich amüsieren. Fangen wir an mit den Städten. Sagen wir einmal: Stadt mit „K“. Na logisch. Am Anfang mit K, oder warum schreibe ich das hier groß?!

Köln. Gut. Nein, jetzt nicht die ganze Bundesliga durch. Nehmen wir doch auch mal eine Stadt mit K im Ausland! Kunduz. Sehr gut! Können Sie am Ende auch mit „s“ schreiben, ist egal. Kunduz liegt wo?

Sehen Sie, das ist doch ganz leicht. Oder lehrreich. So haben Sie jedenfalls auch schon einmal ein Land mit A, wenn A dran kommt. Am besten ist, wenn Sie nicht Begriffe nehmen, die ein Mitspieler auch aufschreiben könnte. Das gibt nämlich nur einen halben Punkt. Sind Sie dagegen der einzige, der bei Stadt mit K Kunduz aufschreibt, bekommen Sie einen ganzen Punkt. Ja, Strategie und Taktik sind ganz schön wichtig bei Stadt, Land, Fluss.

Wissen Sie auch noch, wie der Fluss heißt, an dem Kunduz liegt? Na, schauen Sie mal nach! Witzig, nicht wahr? Aber so kann man die Punkte machen! Bei Stadt, Land, Fluss. Wer als erster fertig ist mit allen Begriffen – Berg / Gebirge, Beruf, Tier, Name oder sonst was – darf nämlich „Stopp!“ rufen, und das Spiel ist aus. Äh, nur diese Runde. Dann gucken die anderen aber blöd! Wenn einer von denen jetzt aber auch sowohl bei Stadt als auch bei Fluss Kunduz geschrieben hat, dann gucken Sie wahrscheinlich blöd. Das sind ja doch wertvolle Punkte, die einem da verloren gehen können. Da ist halt immer ein Risiko. Das macht aber den Reiz des Spiels aus.

Sie könnten selbstverständlich auch die Hauptstadt Afghanistans in Betracht ziehen, wenn es um eine Stadt mit K geht. Entscheidend ist halt die Wahl des Zeitpunktes. Im Moment, würde ich sagen, ist Kabul nicht so angesagt. Ein Restrisiko bleibt natürlich immer; sonst würde die ganze Sache ja echt keinen Spaß machen. Mit Kabul geht derselbe Trick wie mit Kunduz: können Sie auch als Fluss nehmen.

Eine todsichere Stadt mit K wäre im Augenblick die große Stadt im Südosten Afghanistans. Na, Sie wissen schon. Die, wo immer so ganz viele Selbstmordanschläge stattfinden. Richtig: Kandahar. Können Sie aber nicht als Fluss nehmen, dafür aber – genau wie Kabul oder Kunduz – als Provinz. Aber wer spielt schon Stadt, Land, Fluss mit Provinz? Könnte man natürlich machen, wäre aber nur etwas für Fortgeschrittene, will sagen: die Kinder müssten schon im Bett oder aus dem Haus oder auf irgendeiner Fete sein.

Dann könnten Sie selbstverständlich eine Extra-Kategorie „Provinz“ vereinbaren. Für Afghanistan, die Niederlande oder Frankreich beispielsweise. Oder den Sudan. Der hat ja „Unruheprovinzen“, Darfur und so. Eigentlich sind das zwar Bundesstaaten; das müsste hier jetzt aber egal sein. Sonst wird das Spiel wirklich zu schwer. Es geht ja um weihnachtliche Unterhaltung für die ganze Familie.

In dieser Spalte müssten also auch Bundesstaaten (USA, Indien) erlaubt sein, Kantone (Schweiz), und natürlich Bundesländer (Deutschland, Österreich). Dann würde eine solche Rubrik Sinn machen; denn da käme ja doch richtig was zusammen. Wie gesagt: so ist das Spiel deutlich schwerer.

Bleiben wir ruhig mal in Deutschland! Nur, um Ihnen das mal an einem einfachen Beispiel erläutern zu können. Was die Rubrik „Provinzen“ betrifft, können wir hier nicht nur die 16 Bundesländer nehmen. Da wären zu viele Buchstaben einfach nicht abgedeckt. Da müssten wir also noch die Landesteile oder Regionen dazunehmen. Das ist ja modern, Beispiel: „Zukunft der Regionen“.

Los geht´ s! Sagen Sie mal eine Stadt mit V! Ja, mit V! – Wie bitte? Vancouver? Was habe ich denn gesagt?! Zuhören! Ein Stadt aus Deutschland! Vancouver …, nicht zu fassen! Okay, kann passieren. Noch ein Vorschlag?

Vaduz. Mmhh, gar nicht schlecht. Hört sich zwar nicht deutsch an, ist aber deutsch. Irgendwie. Die Stadt ist deutschsprachig, das ganze, große Land ist deutschsprachig. Mehr oder weniger, aber nicht Deutschland. Nein, Vaduz, gilt nicht.

So, jetzt reicht es mir! Vatikan. Wollen Sie mich veralbern. Der Vatikan ist überhaupt keine Stadt, sondern ein Staat. Oder ein Stadtteil. Jedenfalls keine deutsche Stadt, sondern ein souveräner Staat. Ja sicher ist der Papst deutsch.

Sie wollen mich veralbern, nicht wahr? Weil Ihnen keine deutsche Stadt mit V einfällt. So sieht es doch aus! Nein, ich scheue mich nicht das Wort mit A für Popo zu sagen. Das werden Sie schon sehen! Morgen. Dann machen wir nämlich weiter mit Stadt, Land, Fluss. Dann haben Sie die Bescherung. Es wäre nett, wenn Sie sich in der Zwischenzeit einmal eine deutsche Stadt mit V einfallen lassen könnten. Damit machen wir nämlich morgen weiter.

Nicht am PC. Der bleibt über Weihnachten mal aus! Hatten wir doch vereinbart. Da könnten Sie ja gleich im Lexikon nachschlagen. Einfach mal in Ruhe nachdenken! Deutsche Stadt mit V. Der PC bleibt aus.

Bis morgen!

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.