Duisburger JUSOS solidarisieren sich mit streikenden Studierenden und Schülern

benediktmittel Die Duisburger JUSOS unterstützen die Schüler und Studierenden bei ihrem Bildungsstreik ausdrücklich. Diese fordern neben verbesserten Lehr- und Lernbedingungen an Schulen und Universitäten ein gebührenfreies Bildungssystem. Hierzu fordern sie beispielsweise die in vielen Bundesländern existierenden Studiengebühren unverzüglich abzuschaffen. „Die Proteste der Schüler und Studierenden sowie die vielen Solidaritätsbekundungen zeigen eindeutig, dass viele Menschen für kostenfreies Bildungssystem sind, welches allen Kindern den gleichen Zugang zu Bildungseinrichtungen einräumt. Solange ein gegliedertes Schulsystem und Studiengebühren existieren wird es im Bildungsbereich keine Chancengleichheit geben“, erklärt Benedikt Falszewski, Vorsitzender der Duisburger JUSOS.
Eine Nachbesserung bei den Bachelor- und Masterstudiengängen ist aus Sicht der JUSOS-Duisburg zwingend erforderlich. „Die Praxis hat an vielen Stellen gezeigt, dass das stark verschulte Bachelorstudium in dieser Form nicht zu halten ist. Hier sind ebenso Änderungen notwendig sowie im Zugang zu den Masterstudiengängen. Wer ein Bachelorstudium beginnt, muss auch das Recht haben ein Masterstudium zu absolvieren“, so Jacqueline Hylas, Finanzreferentin der JUSOS.

Comments are closed.