Nahles: "Ärgere mich nicht"

IMG_6554.jpg
Image by xtranews.de via Flickr

Bonn (ots) – Bonn/Dresden, 14. November 2009 – Andrea Nahles hat sich mit Blick auf ihr schwaches Abschneiden bei der Wahl zur SPD-Generalsekretärin gelassen gezeigt. Im PHOENIX-Interview [ad#spd]sagte Nahles: „Wenn ich in zwei Jahren immer noch nur 69 Prozent habe, dann ärgere ich mich. Aber heute ärgere ich mich nicht.“ In der Arbeitsteilung mit dem Parteivorsitzenden sieht Nahles ihre Rolle vor allem in der Kommunikation innerhalb der Partei. Sigmar Gabriel werde Themen entwickeln, mit denen die SPD mehrheitsfähig werden solle, so Nahles. „Ich werde mich dann darum kümmern, dass diese Themen auch in der gesamten Partei ankommen.“ Außerdem werde sie dafür sorgen, „dass die Menschen, die diese Organisation tragen, auch mehr Unterstützung bekommen aus der Parteizentrale“, so Nahles im PHOENIX-Interview.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.