Panzerknacker und Automatenbetrüger


Hagen (ots) – Nach aufwendigen Schweißarbeiten erbeuteten Einbrecher in Hagen Bargeld und eine Kreditkarte. Nun sucht die Polizei nach einem Unbekannten, der mit der gestohlenen Karte mehrfach Geld abgehoben hatte. An einem Wochenende im vergangenen Juni ereignete sich bei einer Hagener Spedition zunächst ein Einbruch in eine Werkstatthalle. Dort besorgten sich die Täter ein ca. 200 kg schweres Schweißgerät, transportierten es zum fast 300 Meter entfernten Bürotrakt und schleppten die Apparatur in ein Büro im ersten Obergeschoss. Dort schweißten die Panzerknacker einen Tresor auf und konnten so ca. 14.000 Euro und eine EC-Karte erbeuten. Die Täter  verfügten nicht nur über Ortskenntnisse, sondern – nach Ermittlungen bei dem Tresorhersteller – auch über eine gewisse Erfahrung im Umgang mit Schweißgeräten im Allgemeinen und dem Aufschweißen von Tresoren im Besonderen. Da der Diebstahl der Firmen-Kreditkarte in der ganzen Aufregung um den Einbruch zunächst unbemerkt blieb, vergingen einige Tage bis zur Sperrung der Karte. So konnte sie ein noch unbekannter Mann mehrfach bei Kreditinstituten in Sprockhövel, Wetter, Hagen-Hohenlimburg, Arnsberg, Sundern, Marsberg und Bochum einsetzen, um an Geldautomaten das Firmenkonto zu plündern. Dies gelang allerdings nur bedingt, doch bevor die Karte schließlich gesperrt wurde, konnte er immerhin bei mehreren Buchungsvorgängen 2.500 Euro abheben. Dabei machten die Überwachungskameras einige Fotos, mit denen sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit wendet: Wer kennt den hier abgebildeten Mann oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle oder die Kripo in Hagen unter der Rufnummer 02331-986 2066 entgegen.

One thought on “Panzerknacker und Automatenbetrüger