Kulturmanager des Jahres 2009: Karl Janssen und Folkert Uhde

Bregenz Festspielhaus - Skulptur »Ready Maid«
Image by digital cat  via Flickr

Die Bregenzer Festspiele haben am Abend des 29. Oktober 2009 im Rahmen einer feierlichen Gala im Berliner Admiralspalast die Auszeichnung „Kulturmarke des Jahres 2009“ erhalten. Vor über 1.500 geladenen Gästen aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Medien nahm Axel Renner, Marketingleiter der Bregenzer Festspiele, die Ehrung entgegen. Außerdem wurde am Abend das Kulturnetzwerk Neukölln mit seinem Projekt „48 Stunden Neukölln“ mit dem Preis „Trendmarke des Jahres 2009“ ausgezeichnet. Gleich zwei Preisträger gab es in der Kategorie „Kulturmanager des Jahres 2009“: Karl Janssen, Kulturdezernent der Stadt Duisburg, und Folkert Uhde, Leiter des Radialsystem V wurden für ihr Engagement ausgezeichnet.

85 Bewerber aus dem deutsprachigen Raum haben sich an dem Wettbewerb um die innovativste Marketingkommunikation im Kulturbereich und den erfolgreichsten Kulturmanager beteiligt. Kriterien für die eingereichten Wettbewerbsbeiträge waren unter anderem Markenidentität, Markenerscheinung, Markenkompetenz, Markennutzen und die innovative Form der Kulturvermittlung. Die Preisträger wählte eine vierzehnköpfige Expertenjury. Veranstalter ist die Agentur Causales mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Post DHL und des ZEIT Verlages.

Im Rahmen des KulturInvest, dem größten Kongress zum Thema Kulturmanagement, -marketing und -sponsoring im deutschsprachigen Raum, bot die Kulturmarken-Gala eine einmalige Plattform, Entscheider aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Politik zusammenzubringen.

Comments are closed.