LVZ: Tillich warnt Union, sich an Positionen festzuhalten, die nur auf SPD-Druck zustande gekommen seien

Leipzig (ots) – Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat die Union davor gewarnt, bei den Koalitionsverhandlungen mit der FDP an Positionen festzuhalten, die in der großen Koalition nur unter Druck der SPD zustande gekommen seien.

Gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Freitag-Ausgabe) sagte Tillich: "In der nächsten Legislatur bekommt Deutschland eine Koalition, die sich nicht gegenseitig behindert, sondern die in der Lage ist, unser Land

aus der Krise zu führen. Dabei müssen wir aufpassen, dass sich bei der CDU programmatisch nicht Positionen festsetzen, denen man seinerzeit unter sozialdemokratischen Druck der großen Koalition zustimmen musste." Die CDU müsse "klar für eine dynamische und nachhaltige Wirtschaftsentwicklung stehen und dafür, dass sich Leistung wieder mehr lohnt", verlangte Tillich.

Comments are closed.