Heike Hänsel: Über eine Milliarde Hungernde – Armutszeugnis der neoliberalen Globalisierung

Berlin (ots) – "Die erschreckenden Zahlen des Welthungerberichts zeigen deutlich: Die Ideologie der neoliberalen Globalisierung ist gescheitert", erklärt die entwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Heike Hänsel, anlässlich der Vorstellung des diesjährigen Welthungerberichts. "Der Welthungerbericht ist für uns eine klare Aufforderung zum Handeln." Hänsel weiter:

"Über eine Milliarde Menschen hungern – die UNO befürchtet ein Jahrhundert des Hungers. Die Weltwirtschaftskrise hat die Ärmsten unter den Armen besonders hart getroffen. Daher müssen die internationalen Zusagen zur Erhöhung der Entwicklungshilfe endlich eingelöst werden. Die Zusammenarbeit mit den Ländern des Südens muss auf die Stärkung der Ernährungssouveränität ausgerichtet werden, statt Druck auf die Öffnung der Märkte auszuüben. Und die Spekulation mit Nahrungsmitteln muss endlich verboten werden.

Deshalb fordert DIE LINKE im Bezug auf die aktuellen Koalitionsverhandlungen den Erhalt des Entwicklungsministeriums, den Stopp der Agrarexportsubventionen und der EU-Freihandelshandelsabkommen."

Comments are closed.