Duisburg: Nach Hitlergruß durch Bundespolizei gestellt

pol1Duisburg / Düsseldorf (ots) – Am vergangenen Freitag erhielt die Bundespolizei den Anruf eines Bahnreisenden, dass ein Mann in einer S-Bahn vom Flughafen Düsseldorf Richtung Duisburg mehrfach den Hitlergruß gezeigt habe.
Am Haltepunkt Duisburg-Buchholz konnte die Bundespolizei nach Zeugenhinweisen einen 20-jährigen Essener stellen, der gegen 20.40 Uhr in dem Zug den Hitlergruß gezeigt, mehrfach „Heil Hitler“ gerufen und mindestens einen ausländischen Reisenden beleidigt hatte.
Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte vor Ort wieder entlassen. Gegen den Mann ermittelt die Bundespolizei nun wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Beleidigung.

Comments are closed.