Der Tagesspiegel: Opel-Arbeitnehmer wollen "Beteiligung am Haben und Sagen"

Berlin (ots) – Die Opel-Arbeitnehmer haben Forderungen nach einer angemessenen Gegenleistung für ihren Lohnverzicht in den Verhandlungen mit dem neuen Opel-Eigentümer Magna bekräftigt. "Es geht nicht nur um eine Gewinnbeteiligung oder stille Kapitalbeteiligung. Es geht uns um eine Beteiligung am Haben und Sagen", sagte der Frankfurter IG-Metall-Vorsitzende und Opel-Aufsichtsrat Armin Schild dem Tagesspiegel (Samstagausgabe). Die Mitarbeiter brächten in der Summe das größte Volumen am Eigenkapital von New Opel auf. Dafür müsse es eine

entsprechende Gegenleistung der Miteigentümer an New Opel geben. "Wenn Magna das versteht und mitträgt, sind auch die Detailfragen lösbar", sagte Schild.

Comments are closed.