Duisburg: Lehmbruck Museum zeigt Vantongerloo

Ab dem 10. Oktober 2009 zeigt die Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum – Zentrum Internationaler Skulptur in einem Gemeinschaftsprojekt mit dem Gemeentemuseum, Den Haag erstmals umfassend das Werk des belgischen Künstlers Georges Vantongerloo (1886-1965) in einem europäischen Kunstkontext der geometrischen Abstraktion des 20. Jahrhunderts.
Die Retrospektive zum Werk des in Antwerpen geborenen Künstlers Georges Vantongerloo (1886-1965), die am Samstag durch den Kulturdezernenten der Stadt Duisburg, Karl Janssen, eröffnet wird, zeigt mit rund 140 Werken Georges Vantongerloos und 60 Werken von 30 internationalen Künstlern von Mondrian bis Bill den gelegentlich verkannten Pionier der Moderne, den es bis Januar in Duisburg zu entdecken gilt.

Zur Eröffnung sprechen neben Prof. Dr. Christoph Brockhaus, der diese Ausstellung als letzte große Wechselausstellung für das Lehmbruck Museum kuratiert, Dr. Angela Thomas Schmid, Leiterin des Haus Bill, Zumikon, das zugleich das Vantongerloo-Archiv beherbergt. Es spielen Matthias Schriefl und Simon Nabatov ausgewählte Jazzstandards der 1920er bis 1960er Jahre sowie eine Widmung an Georges Vantongerloo.

Comments are closed.