BDI: Mit längeren AKW-Laufzeiten Strompreise senken

Berlin (ots) – Längere Laufzeiten für Atomkraftwerke müssen nach Auffassung des Bundesverbands der Deutschen Industrie vor allem genutzt werden, um die Strompreise zu senken. "Wir sollten nicht jede Solarzelle subventionieren, sondern für wettbewerbsfähige Energiepreise sorgen", sagte BDI-Präsident Hans-Peter Keitel in einem Tagesspiegel-Interview (Montagausgabe).

Die längeren Laufzeiten sollten in ein umfassendes energiepolitisches Konzept eingegliedert werden, das die neue Bundesregierung noch vor der Uno-Klimakonferenz im Dezember in Kopenhagen vorlegen solle, forderte Keitel. Weit reichende Klimaschutzvereinbarungen

erwarte er dort aber nicht. "Ich könnte es mir leicht machen, hier große grüne Thesen verkünden und dann im Dezember bedauern, dass die USA und die großen Schwellenländer nicht mitziehen. Denn so wird es ja wohl kommen", sagte Keitel. Die künftige Bundesregierung solle die Energiepolitik in einer Hand im Wirtschaftsministerium bündeln

Comments are closed.