Kriminologe sieht Zuwachs der Gewalt gegen Polizisten

Halle (ots) – Der Kriminologe Christian Pfeiffer (Hannover) hat eine Zunahme der Gewalt gegen Polizisten beobachtet. "Schon seit längerem" gebe es Hinweise, dass die Zahl der Fälle wächst, sagte der Wissenschaftler der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstagausgabe). Das von ihm geleitete Forschungsinstitut bereitet derzeit eine Studie zum Thema vor, an der sich 14 Bundesländer sowie die Bundespolizei beteiligen. Es gehe dabei um zunächst alltägliche Einsatzsituationen, die in "Gewaltorgien ausarten".  Häufig seien es, so Pfeiffer, vor allem junge Männer, die gemeinsam gegen den Staat antreten. Sie haben dann ein klares Feindbild: die Polizei. Der Kriminologe relativiert

zugleich: Es handele sich um ein Randphänomen. Allerdings eines, das offenbar wächst. Die Deutsche Polizeigewerkschaft hatte zuletzt von einer alarmierenden Zunahme der Übergriffe auf Vollstreckungsbeamte gesprochen – in den vergangenen fünf Jahren sei die Zahl von jährlich 20 000 auf 27 000 angestiegen.

Comments are closed.