DIW-Expertin Kemfert auf stern.de: AKW-Laufzeiten nur geringfügig verlängern

Hamburg (ots) – Claudia Kemfert, Energie-Expertin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), fordert, die Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke nur geringfügig zu verlängern. "Dafür sollte man ein relativ kurzes Zeitfenster anvisieren", sagte Kemfert stern.de. "Je länger man den Ausstieg aufschiebt, desto träger wird man", fügte sie mit Blick auf die vier großen Energiekonzerne in Deutschland an.

Von der neuen schwarz-gelben Regierung verlangte sie, dringend eine nachhaltige Energiestrategie zu erarbeiten: "Deutschland ist gut beraten, sich auf eine Welt ohne Kernenergie vorzubereiten. An den erneuerbaren Energien führt kein Weg

vorbei", sagte Kemfert stern.de. Die Kernenergie sei "keine Zukunftstechnologie".
Die Energie-Expertin spricht sich zudem dafür aus, die Laufzeitverlängerung an bestimmte Bedingungen zu knüpfen. "Die Energiekonzerne haben es in der Vergangenheit versäumt, die notwendigen Investitionen zu tätigen. Nun muss man sie in die Pflicht nehmen", sagte Kemfert. Einen Teil der Zusatzgewinne sollten die Kraftwerksbetreiber abführen, um damit regenerative Energien zu fördern und die Infrastruktur auszubauen. "Wenn man die Gewinne allein den Energiekonzernen überlässt, würde das ihre dominante Position im Markt noch mehr stärken."

Comments are closed.