Reiner Neumann – Grüne zum Wahlaufruf von xtranews

neumannIch unterstütze grundsätzlich Ihre Analyse und die daraus folgenden Reformvorschläge. Auch ich denke, dass rot-rot-grün eine Option sein muss, wobei wir in der SPD immer noch unseren Wunschpartner sehen. Schon für diese Bundestagswahl haben wir Gespräche mit der Linkspartei nicht ausgeschlossen.
Wir Grüne wollen uns aber nicht in Farbenspielen ergehen, sondern mit den anderen Parteien konkret über Inhalte sprechen. Viele davon sind in Ihrer Erklärung genannt.

Es wird aber auch deutlich, dass es in Teilbereichen Differenzen sowohl zur SPD als auch zur Linkspartei gibt. Hier sei vor allem die Kohlepolitik genannt, die unserer Ansicht nach einem effizienten Klimaschutz im Wege steht und enorme Finanzmittel an der falschen Stelle bindet.

Sowohl die SPD als auch die Linkspartei werden sich modernisieren und öffnen müssen, wenn es mit rot-rot-grün klappen soll.

Wichtig ist bei dieser Bundestagswahl, schwarz-gelb zu Verhindern, weil dies ein Rückschritt für unsere Republik wäre. Wir glauben, dass nur eine Stimme für die Grünen sinnvoll eingesetzt ist. Denn wer die SPD wählt, wird vielleicht deren Ergebnis etwas verbessern, aber im Endeffekt für die Fortsetzung der Großen Koalition stimmen. Eine Stimme für die Linke würde deren derzeitige Position stärken, grundsätzlich eine Oppositionspartei und keine Regierungspartei zu sein.

Comments are closed.