Wahlkampfstrategie: green undercover in duisburg

trHeute haben die Grünen in Duisburg mal wieder den Vogel abgeschossen, wobei Vogel, Grüne und schießen – das reibt sich. Unsere Redaktion ist im Mailverteiler der Grünen Duisburg eingetragen, um hin und wieder mal eine belanglose Einladung zu einer Versammlung zu bekommen.
Normalerweise wird jedes kleinste Fitzelchen über den Verteiler verschickt, ob wichtig oder unwichtig sei lassen wir mal so stehen.
Jedoch weil wir uns eingetragen haben, lesen wir diese Informationen geduldig. Neben dem Mailverteiler schauen wir auch regelmäßig auf die Internetseiten der Duisburger Grünen, weil in der Eile ja mal was Wichtiges untergehen kann. So weit, so gut.
Heute geh ich gemütlich durch die Stadt Richtung Forum, weil man ab und an einfach einem Konsumbedürfniss nachgeben mußte. Je näher ich dem Forum kam, desto lauter wurde eine Mikrofonstimme, die was von Bundestagswahl, Wirtschaftskompetenz, Europa und den Grünen erzählte. Solche Dinge machen mich normalerweise kribbelig, weil es nach einem Artikel schreit.
Ich ging einen Schritt schneller, um zu schauen wer denn da über die Grünen spricht (die Grünen selbst konnten es ja nicht sein, da keine Mail im Redaktionspostfach und auch keine Ankündigung auf den Seiten der Duisburger Grünen). Waren das etwa die Liberalen, die mal so eine richtige Breitseite auf die Grünen schießen wollten? Oder die Piraten, die aus Haß gegen Özdemir und Trittin

die Grünen fertig machen wollten?
OK, ich könnte noch die ein oder andere Frage formulieren, wird aber langweilig. Nein, es war tatsächlich eine Veranstaltung der Grünen zum Bundestagswahlkampf!!! Jaha, es findet eine Veranstaltung mit Bundestagsabgeordneten der Grünen vor dem Forum – auf einem Sofa – vor dem Forum!!! mitten in der Innenstadt!!!! statt – also auf einem Sofa vor dem Forum in der Innnenstadt – und die Duisburger Grünen schicken vorab weder eine Mail an die Presse, noch verlieren sie einen Satz auf ihrer Homepage. Wie dumm ist das denn?
Klar, 20 Jahre Finkenkrug gehen an keinem spurlos vorbei, aber soviel Restverstand sollte doch vorhanden sein, eine solche Veranstaltung zu promoten oder?
Also Liebe Freunde vom den Grünen, wenn ihr das Desaster von den Kommunalwahlen nicht nahtlos auf den nächsten Sonntag übertragen wollt, dann geht bitte ein zwei Mal weniger in den Finkenkrug und macht Politik.

Comments are closed.