Duisburger Philharmoniker: Papa Haydns kleine Tierschau

Jörg Schade Papa Haydns kleine Tierschau Duisburger PhilharmonikerPapa Haydn probt und mit ihm das Bläserquintett der Duisburger Philharmoniker. Für das 1. Kinderkonzert am 20. September um 11 und 15 Uhr bedeutet das vor allem eins: spielen. Und das bezieht sich nicht nur auf die Instrumente. Interaktiv mischen die Musiker bei diesem Konzert mit. Sie spielen  die Rollen, die sie am besten können. Sie spielen Musiker, die Papa Haydn dabei helfen, ein Instrument zu finden, das wie eine Giraffe klingt. Ob sie es schaffen? Beim Konzert dürfen sie auf die Hilfe des Publikums hoffen, denn bei dem Stück ist mitmachen unbedingt erlaubt. Am 21. September gibt es eine besondere Vorstellung: Dann wird das Stück auf türkisch mit deutschen Quintessenzen zu sehen sein.

Jörg Schade, Autor des Stücks, spielt routiniert die Rolle des Papa Haydn. Kein Wunder, denn die „Tierschau“ gibt es nun schon seit 2003. Darum konnte er bei der Probe intensiv auf Wünsche, Anregungen und Ideen seitens der Bläser eingehen. Frei nach dem Motto „Alles kann, nichts muss“ lässt er die Musiker auf Stühlen stehen, durch den Raum laufen oder selbst nach passenden Tönen oder Melodien suchen.

Die Reihe der Kinderkonzerte wird mit einem interaktiven, musikalischen Spaß für Groß und Klein eröffnet.  Einzelkarten kosten 5€. Das zweite eigene Kind und alle weiteren eigenen Kinder haben freien Eintritt in Begleitung eines Erwachsenen.

Comments are closed.