Bomlitz: 76-Jähriger erschießt Nachbarn und sich selbst

spurensicherungSoltau-Fallingbostel (ots) – Eine unfassbare Tat ereignete sich am Nachmittag des 16.09. im Bomlitzer Ortsteil Cordingen. An der Straße Am Karbödel erschoss ein 76-Jähriger seinen gleichaltrigen Nachbarn und sich selbst. Das Motiv der Tat ist bisher nicht geklärt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Am frühen Mittwochnachmittag hatte der 76-Jährige seinen Nachbarn aufgefordert, sich etwas in bzw. an seinem Garten anzusehen. Angeblich wären Äste von seinen Bäumen abgeschnitten worden. Als der Mann ihm gegen 16.00 Uhr in ein direkt an das Grundstück des 76-Jährigen angrenzendes Waldstück folgte, schoss dieser mit einem Revolver mehrfach auf seinen Nachbarn, traf ihn tödlich. Anschließend richtete der Cordinger die Waffe gegen sich selbst. Von den Schüssen aufgeschreckt lief die Ehefrau des Opfers in das nahe Waldstück, fand hier ihren Mann und den Nachbarn auf dem Boden liegen, rannte zurück ins Haus und alarmierte die Rettungskräfte. Auch ein 86 Jahre alter Nachbar, der sich beim Apfelpflücken in seinem Garten befand, hörte die Schüsse und lief in das Waldstück. Hier versuchte er das Opfer zu reanimieren. Als die Polizei einige Minuten später eintraf,

sahen sie den Mann auf dem Opfer sitzen. Da die Lage für die Polizisten zu diesem Zeitpunkt völlig unklar war und der 86-Jährigen auf Ansprache aggressiv reagierte, rissen sie ihn herunter und fixierten ihn für kurze Zeit auf dem Boden. Nachdem der 86-Jährige erklärt hatte, wer er ist und was geschehen war, halfen ihm die Beamten wieder auf die Beine. Die Polizei sperrte das Gelände um den Tatort weiträumig ab und nahm eine umfassende Spurensicherung vor. Um die Familie des Opfers und den 86-Jährigen Nachbarn kümmerten sich zwei Notfallseelsorger.

Comments are closed.