Frankfurt: Ein Toter und mehrere Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall

Frankfurt (ots) – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 5 in Fahrtrichtung Süden zwischen der Anschlussstelle Westhafen und dem Frankfurter Kreuz ist am Sonntagabend ein Autofahrer ums Leben gekommen. Zwei weitere Personen wurden schwer, sieben leicht verletzt. Am Unfallgeschehen waren sieben Fahrzeuge beteiligt. Der Hergang ist noch völlig ungeklärt. Die A 5 war in Fahrtrichtung Süden bis in die frühen Morgenstunden voll gesperrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 82.000 Euro.

Der Unfall ereignete sich gegen 22.15 Uhr. Aus bislang noch ungeklärter Ursache waren mehrere Fahrzeuge kollidiert und anschließend ineinander gefahren. Dabei überschlug sich ein BMW 328i und blieb auf dem Dach liegen. Im weiteren Verlauf wurde das Fahrzeug von mindestens einem Pkw gerammt und blieb offensichtlich quer zur Fahrbahn stehen. Ein weiteres Auto stieß dann noch mit voller Wucht in die Beifahrerseite, dabei geriet der BMW in Brand. Erste Rettungs- und Absperrmaßnahmen wurden durch Beamte einer Polizeieinheit aus Baden-Württemberg eingeleitet. Die Beamten waren gerade mit mehreren Fahrzeugen auf der Heimfahrt von einem Einsatz in Hamburg. Sie sperrten die Autobahn für den nachfolgenden Verkehr und begaben sich dann zu dem brennenden BMW. Geistesgegenwärtig zogen sie die beiden Insassen heraus und löschten anschließend die Flammen mit Feuerlöschern aus ihren Einsatzfahrzeugen. Für einen 21-Jährigen aus Süddeutschland kam jedoch jede Hilfe

zu spät; er erlitt tödliche Verletzungen. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde seine 18-jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Süddeutschland, nach einer Erstversorgung am Unfallort durch die Polizeibeamten und Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Schwere Verletzungen erlitt ferner ein 65 Jahre alter Autofahrer aus Gießen. Sieben Personen im Alter von 18 bis 59 Jahren wurden leicht verletzt. Zur gleichen Zeit ereignete sich auf der Gegenfahrbahn ein weiterer weitestgehend folgenloser Unfall, als ein Autofahrer gegen Fahrzeugteile fuhr, die durch den Unfall auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde. Die Vollsperrung der A 5 in Fahrtrichtung Süden wurde gegen 05.15 Uhr wieder aufgehoben.

Comments are closed.