FDP attackiert DIW wegen Steuerstudie: „Orientierungslos“

Berlin (ots) – Die FDP hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) scharf attackiert, das Steuersenkungen nach der Bundestagswahl als unbezahlbar ausschließt. „Das DIW wirkt zurzeit etwas orientierungslos“, sagte FDP-Fraktionsvize Rainer Brüderle dem Tagesspiegel (Donnerstagausgabe). „Erst kündigt DIW-Chef Zimmermann den Verzicht auf Konjunkturprognosen an, dann will er die Arbeitsmarktentwicklung mit Hilfe von Google vorhersagen.

Man fragt sich, wie die jetzige Analyse zustande gekommen ist.“ Zimmermann versuche mit der Studie offensichtlich, seine Forderung nach einer drastischen Mehrwertsteuererhöhung zu verteidigen, sagte Brüderle.

Comments are closed.