Bundesbank will offenbar mehrere Filialen schließen

Frankfurt/Main (dts) – Die Bundesbank will bis 2012 mehrere ihrer Filialen schließen. Laut Berichten der Zeitung „Die Welt“ wolle die Bundesbank so Kosten senken und damit effizienter werden. Demnach sollen bis Ende 2012 eine Betriebsstätte sowie 13 der insgesamt 47 Filialen geschlossen werden. „Wir wollen die wirtschaftliche Effizienz im Bargeldbereich erhöhen“, sagte ein Sprecher der Bank der Zeitung. Zur Bargeldsortierung habe die Bank neue Maschinen

eingeführt, weshalb die Filialen mehr Bargeld bearbeiten können. Laut dem Sprecher seien dadurch Überkapazitäten entstanden, „die wir jetzt abbauen“. Von der vorgesehenen Schließung sind die Betriebsstätte in Lörrach sowie die Filialen in Aachen, Augsburg, Bayreuth, Bremen, Cottbus, Dresden, Duisburg, Flensburg, Gießen, Kassel, Kiel, Lübeck sowie Meiningen betroffen.

Comments are closed.