Schavan: „Stipendienkultur in Deutschland fördern“

Berlin (ots) – Deutschlands begabteste junge Menschen sind nach Berlin gekommen. Bereits zum vierten Mal hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 300 preisgekrönte Teilnehmerinnen und Teilnehmer von bundesweiten Schülerwettbewerben für ihre Leistungen geehrt. Unter ihnen war die Dresdnerin Lisa Sauermann, die bei der diesjährigen Internationalen Mathematikolympiade zu den drei weltweit besten jungen Mathematikern zählte. Auch die Preisträgerinnen und Preisträger von renommierten Wettbewerben wie „Jugend forscht“ und „Treffen junger Autoren“ gehörten zu den Gästen. Ehrengast war der Medizinnobelpreisträger Harald zur Hausen.

Bundesbildungsministerin Annette Schavan sagte am Montag: „Ich freue mich über die vielen jungen Talente! Sie sind die Forscher und Künstler von morgen. Politik, Hochschulen und Wirtschaft sollten das Begabungspotential gezielt fördern und eine vorausschauende Talent- und Personalpolitik betreiben.

Dazu gehört insbesondere die Vergabe von Stipendien!“
Schavan nutzte die Gelegenheit, um den Leistungsträgern von morgen ein wichtiges Projekt des BMBF vorzustellen: Eine neue Internetseite soll künftig Transparenz in der deutschen Stipendienlandschaft schaffen. Ab heute ist auf www.stipendienlotse.de eine umfassende bundesweite Datenbank freigeschaltet. „Die deutsche Stipendienlandschaft ist derzeit noch zu undurchsichtig – viele insbesondere privat finanzierte Stipendien sind teilweise gar nicht bekannt“, sagte die Ministerin. „Mit dem Stipendienportal bringen wir Ordnung in das unübersichtliche System und geben zugleich den Startschuss für eine neue Stipendienkultur.“

Der Stipendienlotse ist eine kontinuierlich betriebene Datenbank, mit der Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler nach dem für sie passenden Stipendium suchen können. Gleichzeitig haben alle privaten und öffentlichen Stipendiengeber die Möglichkeit, sich auf dem Internetportal vorzustellen.
Die ersten Nutzer der Internetsuchmaschine www.stipendienlotse.de waren die 300 Gäste des Tags der Talente. Nach dem Ende der offiziellen Veranstaltung konnten sie sich mit bereitstehenden Laptops über Stipendienangebote informieren.

Comments are closed.