LVZ: Künast nennt Rüttgers „Rassisten“ und „Wiederholungstäter“

001-kuenastLeipzig (ots) – Die Grünen haben Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) einen „Rassisten“ genannt und CDU-Chefin Angela Merkel aufgefordert, sich von Rüttgers als ihren Stellvertreter in der Bundespartei zu trennen. Rüttgers hatte am 27. August in Duisburg auf einer CDU-Wahlveranstaltung sich abfällig gegen die Arbeitsmoral der Rumänen und zugespitzt über chinesische Investoren in Deutschland geäußert. Renate Künast, Spitzenkandidatin der Grünen für die Bundestagswahl, sagte der „Leipziger Volkszeitung“ (Montag-Ausgabe): „Was Rüttgers sagt ist Rassismus pur.“ Sie verwies auf frühere missverständliche Äußerungen von Rüttgers „unter der Parole Kinder statt Inder“

aus früheren Wahlkampfzeiten. Seine späteren Entschuldigungen seien deshalb „unglaubwürdig“, meinte Künast „An dieser Stelle ist Jürgen Rüttgers Wiederholungstäter“, sagte Künast. „So einer ist als stellvertretender CDU-Vorsitzender nicht tragbar. Ich fordere Frau Merkel auf, rasch und unmissverständlich Konsequenzen zu ziehen.“

Comments are closed.