Durchschnittliche Kinderzahl so hoch wie zuletzt im Jahr 2000

Wiesbaden (dts) – Die durchschnittliche Kinderzahl je Frau hat im Jahr 2008 in Deutschland bei 1,38 gelegen und ist damit etwa so hoch wie zuletzt im Jahr 2000. Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte, ist die Kinderzahl 2008 damit um 0,01 gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Im Jahr 1990 lag die durchschnittliche Kinderzahl noch bei 1,45. Endgültigen Ergebnissen zufolge sind im letzten Jahr rund 683.000 Kinder geboren worden.

Wie in den vergangenen Jahren ging die durchschnittliche Zahl der Geburten bei jüngeren Frauen auch 2008 zurück, während sie bei den Frauen ab etwa 30 Jahren zunahm. In den neuen Bundesländern lag die durchschnittliche Kinderzahl bei 1,40, in den alten Bundesländern unverändert bei 1,37. Die durchschnittliche Kinderzahl je Frau, die auch als zusammengefasste Geburtenziffer bezeichnet wird, wird zur Beschreibung des aktuellen Geburtenverhaltens in der BRD herangezogen.

Comments are closed.