FDP kritisiert Mindestlohnforderungen der Gewerkschaften

Berlin (dts) – Die FDP hat die Haltung der Gewerkschaften zu Mindestlohnforderungen kritisiert. Wie der FDP-Generalsekretär Dirk Niebel dem „Handelsblatt“ sagte, seien Mindestlöhne keine Lösung für die steigende Arbeitslosigkeit und die fehlenden Stellenangebote. „Parolen von gestern passen weder zu der Flexibilität, mit der die Gewerkschaften selbst aktuell moderate Tarifpolitik betreiben, noch zu unserem Steuerkonzept für mehr Netto vom Brutto, damit sich Arbeit wieder lohnt“,

sagte der FDP-Politiker Niebel. Zuvor hatte der Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Franz-Josef Möllenberg, angekündigt, dass die Gewerkschaften im Bundestagswahlkampf gegen die FDP mobilisieren wollten.

Comments are closed.