Viele Patientinnen fühlen sich nicht ernst genommen

Baierbrunn (ots) – Was den Service in deutschen Arztpraxen angeht, sind Frauen deutlich anspruchsvoller als Männer. Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“ beklagten sich vor allem Patientinnen über unzureichende Behandlung von Medizinern. Mehr als ein Viertel der weiblichen Befragten (26,4 %) beschwerte sich darüber, dass sich der Arzt zu wenig Zeit für sie genommen und ihnen nicht zugehört habe. Bei den Männern war dies nicht einmal jeder fünfte (18,1 %). Jede achte Bundesbürgerin (12,5 %) fühlte sich zudem von ihrem Arzt nicht ernst genommen. Sie sagen: „Er hat meine Wünsche nicht berücksichtigt.“ Bei den männlichen Patienten erhebt gerade einmal jeder Dreizehnte (7,9 %) solche Vorwürfe.

Baierbrunn (ots) – Was den Service in deutschen Arztpraxen angeht, sind Frauen deutlich anspruchsvoller als Männer. Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“ beklagten sich vor allem Patientinnen über unzureichende Behandlung von Medizinern. Mehr als ein Viertel der weiblichen Befragten (26,4 %) beschwerte sich darüber, dass sich der Arzt zu wenig Zeit für sie genommen und ihnen nicht zugehört habe. Bei den Männern war dies nicht einmal jeder fünfte (18,1 %). Jede achte Bundesbürgerin (12,5 %) fühlte sich zudem von ihrem Arzt nicht ernst genommen. Sie sagen: „Er hat meine Wünsche nicht berücksichtigt.“ Bei den männlichen Patienten erhebt gerade einmal jeder Dreizehnte (7,9 %) solche Vorwürfe.

Comments are closed.