Hacker attackieren neue Studienplatzbörse

erlin (ots) – Die am heutigen Dienstag von der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) freigeschaltete neue Studienplatzbörse ist offenbar von Hackern attackiert worden. Das teilte HRK-Sprecherin Susanne Schilden auf Anfrage des Tagesspiegels mit (Ausgabe vom 2. September).

Das Portal war gleich nach seinem Start um neun Uhr unter dem Ansturm der Zugriffe zusammengebrochen. Stundenlang hieß es auf der Seite der Studienplatzbörse, der Server sei wegen der großen Nachfrage überlastet. Erst am frühen Nachmittag, nachdem zusätzliche Serverkapazität geschaffen worden war, funktionierte die Abfrage – wenn auch nur langsam.

Die HRK erklärte, Studieninteressierte, die vormittags nicht auf Angebote zugreifen konnten, müssten sich keine Sorgen machen. Die früheste Frist für einen auf dem Portal angebotenen Studiengang liefe erst am 7. September aus.

Comments are closed.