Eisenbahngüterverkehr bricht um fast ein Viertel ein

destatisWiesbaden (dts) – Der Güterverkehr auf dem deutschen Schienennetz ist im ersten Halbjahr 2009 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 22,4 Prozent zurückgegangen. Das teilte heute das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden mit. Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 147,3 Millionen Tonnen Güter transportiert, knapp 43 Millionen Tonnen weniger als noch im ersten Halbjahr 2008. Dies sei nach Angaben von Destatis der größte Einbruch im Volumen des Güterverkehrs seit Beginn der Statistik im Jahr 1950. Ursache des starken Rückgangs seien hauptsächlich die Auswirkungen der Wirtschaftskrise.

Comments are closed.