Schönenborn: Keine ARD-Wahlprognosen bei Twitter

schoenenborn_400qKöln (ots) – Zu den Behauptungen, Wahlprognosen der ARD seien vorab bei Twitter verbreitet worden, erklärt Jörg Schönenborn, WDR-Chefredakteur und verantwortlich für die Wahlberichterstattung der ARD:

„Es hat bei Twitter keine Wahlprognosen gegeben, allenfalls Wahltipps. Die Behauptung, Daten unserer Wahlforscher seien heute vorab ins Netz gegangen, ist falsch. Ich habe mir die Zahlen angesehen und finde keine Ähnlichkeiten mit den internen Daten, die wir am Nachmittag hatten. Es ist ausgeschlossen, dass Berechnungen von Infratest dimap die Quelle hierfür waren – zum einen, weil die Daten ganz offenkundig nicht übereinstimmen. Und zum anderen, weil nur ein sehr kleiner Kreis von Mitarbeitern Kenntnisse über die Daten hatte. Weitergabe können wir ausschließen.“

Comments are closed.