Ich geh! Du auch? Duisburg vor der Wahl

trAm Sonntag um 18 Uhr werden die ersten Prognosen der Kommunalwahl in Duisburg veröffentlicht. Ein Monate langer Wahlkampf findet sein verdientes Ende. Die Duisburger Wähler können sich zwischen 11 Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl entscheiden. Wir haben heute noch  letzte Impressionen vom Wahlkampf in der Innenstadt eingefangen.

Direkt an der noch zu bauenden neuen Königsgalerie findet sich der Stand der SGU mit der Frontfrau Dr. Eva Selic, die wie immer gut gelaunt, den interessierten Bürgern Rede und Antwort zur eigenen Person und zur Politik der SGU steht. Diese Fröhlichkeit Selics spiegelt sich auch in ihrem Aufruf zur morgigen Wahl wieder. „Liebe Duisburgerinnen und Duisburger bleiben sie morgen nicht auf der Couch, sondern gehen sie zur Wahl.

Danach können sie sich auf die Couch in der Innenstadt setzen“, so Selic an die Duisburger. Ein Interview mit Dr. Eva Selic finden sie bei uns unter http://xtranews.de/2009/08/27/ob-wahl-duisburg-interview-mit-frau-selic-sgu/

Ein paar Meter weiter Richtung Lifesaver stehen die Wahlkampfrecken der CDU, die mit mehreren Ständen und der so typischen Dixiband aufwarten. Es wäre ein harmonisches Bild, wenn da nicht der taktisch klug positionierte Kleinlaster der Linken stehen würde, der per Dauerlautsprecherdurchsage auf die fatale soziale Situation in Duisburg hinweist.

IMG_0624Dicht an dicht drängen sich im weiterem Verlauf die Wahlkampfstände von DIE LINKE, den Grünen und der FDP.
Am Stand der Linken findet man den Fraktionsvorsitzenden Hermann Dierkes, den geschäftsführenden Sekretär von ver.di Duisburg, Thomas Keuer und natürlich die OB-Kandidatin Brigitte Diesterhöft.
Thomas Keuer der mit einem Bauchladen voller Infomaterial interessierte Bürger mit Informationen versorgt, wünscht sich für morgen, dass „viele Menschen DIE LINKE wählen, den das Herz schlägt bekanntlich links“.

Direkt gegenüber befinden sich die Stände der Duisburger Grünen. Einen Infostand und ein Spiel- und Spaßstand.
Artikel zu den Grünen in Duisburg und deren Kandidatin Janicki finden sie unter folgenden Links:
http://xtranews.de/2009/08/27/kommentar-duisburg-hat-ein-nummerngirl/
http://xtranews.de/2009/08/24/kommentar-die-duisburger-gruenen-und-ihr-mediendesaster/
http://xtranews.de/2009/08/14/duisburg-janicki-um-keine-ausrede-verlegen/

Am Stand der FDP findet sich nicht nur der Spitzenkandidat Frank Albrecht sondern auch Thomas Wolpert und Betül Cerrah, die sich darüber freuen, dass die Duisburger im Schlussspurt der Kommunalwahlen, sich doch noch für Inhalte interessieren und dem entsprechend die Wahlkämpfer ganz direkt ansprechen. Thomas Wolpert und Betül Cerrah, wünschen sich naturgemäß viele Stimmen für die FDP, aber auch eine hohe Wahlbeteiligung und einen Boykott von radikalen Gruppierungen.

Einzig die Duisburger Sozialdemokraten stehen etwas abseits direkt vor der Stadtbibliothek. Auch scheinen sich nicht besonders viele Bürger für den etwas abseits gelegenen Stand zu interessieren. Der Spitzenkandidat Jürgen C. Brandt war nicht am Stand.

[nggallery id=7]

Comments are closed.