Buback-Sohn freut sich über Festnahme von Ex-RAF-Terroristin

006-bubackBerlin (dts) – Michael Buback, der Sohn des 1977 ermordeten Generalbundesanwalts Siegfried Buback, freut sich über die Festnahme der ehemaligen RAF-Terroristin Verena Becker. „Ich konnte es kaum glauben. Seit mehr als zwei Jahren weise ich darauf hin, dass Verena Becker mit hoher Wahrscheinlichkeit an der Ermordung meines Vaters beteiligt war. Trotz der zahlreichen von mir dargelegten Indizien hat sich jedoch sehr lange kaum etwas in dieser Richtung bewegt. Jetzt bin ich sehr froh über die neue Entwicklung“, sagte Buback dem Berliner „Tagesspiegel“. Er hoffe, dass es zu einer Anklage und zu einem Prozess kommt, „in dem die Art der Mittäterschaft von Verena Becker geklärt und die Wahrheit über das Karlsruher Attentat bekannt wird.“ Buback hatte Ende 2008 unter dem Titel „Der zweite Tod meines Vaters“ ein Buch veröffentlicht, in dem er den Ermittlungsbehörden „haarsträubende Fehler und Mängel“ vorwarf.

Comments are closed.