NRW: CDU will SPD-Oberbürgermeisterkandidaten unter Druck setzen

Düsseldorf (dts) – Eine Woche vor der Kommunalwahl versucht die CDU, alle SPD-Oberbürgermeister-Kandidaten mit Fragen über ihr Verhältnis zur Linkspartei unter Druck zu setzen. Dies berichtet die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“. NRW-CDU-Generalsekretär Hendrik Wüst will von jedem der 22 Spitzenkandidaten wissen, ob die SPD vor Ort bereits Verhandlungen über eine künftige Zusammenarbeit mit der Linkspartei geführt hat und bereit wäre, nach der Wahl ein Bündnis mit den, so Wüst, „Extremisten, Spaltern und Demagogen“ einzugehen. Die Menschen hätten Anspruch darauf, dies vorher zu erfahren, schreibt Wüst in gleichlautenden Briefen an die Kandidaten und bittet um Antwort bis spätestens Mittwoch

Comments are closed.