Zeitung: Keine Einigung zwischen GM und Magna

OpelWashington (dts) – Bei den Verhandlungen zwischen Magna und General Motors (GM) um die Übernahme des deutschen Autobauers Opel scheint es doch noch keine Einigung gegeben zu haben. Nach Informationen der „Bild„-Zeitung aus GM-Kreisen habe der österreichisch-kanadische Zulieferer Magna lediglich Dokumente zugeschickt, die jetzt von GM geprüft würden. Magna-Co-Chef Wolf und Opel-Gesamtbetriebsratschef Franz hatten heute erklärt, dass sich Magna und GM über einen Einstieg bei Opel geeinigt haben.

Comments are closed.