stern-RTL-Wahltrend: Union und FPD stabil bei 51 Prozent – Schwarz-Gelb beliebter als Große Koalition

Hamburg (ots) – Gut sechs Wochen vor der Bundestagswahl können Union und FDP auf eine absolute Mehrheit der Stimmen hoffen. Nach dem stern-RTL-Wahltrend, den das Hamburger Magazin stern sowie der Fernsehsender RTL bis zur Bundestagswahl wöchentlich veröffentlichen, kommen CDU/CSU derzeit auf 38 Prozent, 1 Punkt mehr als in der Vorwoche. Die FDP fiel um 1 Punkt auf 13 Prozent. Gemeinsam erreichen die drei Parteien damit zum dritten Mal in Folge 51 Prozent. Die Sozialdemokraten verbesserten sich um 1 Punkt auf 21 Prozent, liegen aber weiter 17 Punkte hinter der Union. Die Grünen sanken um 1 Punkt auf 12 Prozent. Die Linke erreicht wie in der Vorwoche 11 Prozent. Für „sonstige Parteien“ würden 5 Prozent der Wähler stimmen.
Gemeinsam verteidigen Union und FDP ihren Vorsprung von 7 Punkten vor SPD, Grünen und Linkspartei (zusammen 44 Prozent).

Stern und RTL wollten auch wissen, welche Parteien aus Sicht der Bürger nach der Wahl eine Koalition bilden sollten, falls keine Partei alleine die absolute Mehrheit erreicht. Knapp ein Drittel der Bürger (31 Prozent) sprach sich für eine schwarz-gelbe Koalition aus. 17 Prozent würden es begrüßen, wenn die Große Koalition weitermachen würde. 11 Prozent plädierten für ein Bündnis aus SPD, Grünen und der Linken. Die klassische Ampel aus SPD, FDP und Grünen wollen nur 9 Prozent der Bürger. 5 Prozent würden es gerne sehen, wenn Union, Grüne und FDP („Jamaika“) regierten, ebenfalls 5 Prozent fänden eine Regierung aus Union und Grünen am besten. 22 Prozent antworteten mit „weiß nicht“.

Wenn die Deutschen ihren Kanzler direkt wählen könnten, würden sich nach dem stern-RTL-Wahltrend  57 Prozent für Angela Merkel (CDU) entscheiden. Das ist 1 Prozentpunkt mehr als in der Vorwoche. Für den SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier würden wie in der Woche zuvor 18 Prozent stimmen.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.