Bochum: Raub auf LIDL-Filiale

Bochum – Am 03.08.2009, gegen 20:00 h, wurde der Lidl – Markt durch zwei Angestellte bereits verschlossen.
Als die 24-jährige Kassiererin in den Personalraum gehen wollte, kam ihr eine maskierte Person entgegen, die zuvor unbemerkt in den Nebenraum gelangt war.
Ihr wurde sofort von dem Täter eine Pistole an den Kopf gehalten und aufgefordert, die Tageseinnahmen herauszugeben. Nachdem dem Täter die Tageseinnahmen übergeben worden sind, wurde die Angestellte aufgefordert, ihn über den hinteren Lagerraum unter Ausschaltung der Alarmanlage aus dem Markt herauszulassen. Als der Täter über den Parkplatz in Richtung der angrenzenden Grünanlage der Poststraße in Richtung Hofsteder Straße zu Fuß flüchtete, wurde er von einem 29-jährigen Zeugen gesehen.
Hierbei handelte es sich um den Freund der Kassiererin, der auf dem Parkplatz wartete.
Dieser verfolgte zunächst den Täter zu Fuß bis zur Hofsteder Straße, wo er von dem Täter bemerkt wurde. Dieser zeigte auf seinen Jutebeutel und drohte, eine Schusswaffe herauszuholen.
Danach flüchtete der Täter weiter in Richtung Herner Straße, vermutlich am Grüngürtel entlang der BAB A 40.
Die Tatortbereichsfahndung verlief negativ. Die Tatbeute betrug ca. 7000 Euro.
Täterbeschreibung:
männliche Person, 30 – 35 Jahre alt, 180 – 190 cm groß, vermutlich Deutscher,
dunkelbraune Haare, bekleidet mit beige Hose, dunkles Oberteil, bei Tatausführung maskiert, bewaffnet mit dunkler Pistole, Tatbeute wurde in einem Jutebeutel transportiert.

Comments are closed.