Duisburg – Schubschiff sank innerhalb weniger Minuten

Duisburg-Homberg – Am Donnerstag, den 30.07.2009, gegen 17.45 Uhr, wurde bei einem Anlegermanöver an ein 110 m langes Gütermotorschiff in Höhe Duisburg-Homberg ein 15 m langes Schubschiff aus bisher unbekannten Gründen unter Wasser gedrückt und begann sofort zu sinken. Die beiden Besatzungsmitglieder konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen. Ein Besatzungsmitglied verletzte sich dabei und wurde vorsorglich einem Krankenhaus zugeführt. Neben einem Boot der Wasserschutzpolizei waren, ein Feuerlöschboot, ein Peilboot des Wasserschifffahrtsamtes und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Es kam bisher zu keiner Gewässerverunreinigung.

Comments are closed.