Update: Chaos nach Bombenanschlag auf Mallorca

Palma de Mallorca (dts) – Die spanischen Behörden haben die Mallorca nach dem heutigen Autobombenanschlag komplett abgeriegelt und Straßensperren auf der ganzen Insel eingerichtet. Zur Stunde ist die Ausreise weder über die Häfen noch über den Flughafen von Palma de Mallorca möglich. Bei dem Anschlag kurz vor 14 Uhr in Palmanova im Westen Mallorcas waren mindestens zwei Menschen getötet worden. Verschiedene spanische Zeitungen berichten außerdem von 46 Verletzten. Bei den Getöteten handelt es sich um Mitglieder der „Guardia Civil“. Die Explosion ereignete sich vor einem Gebäude, das von der Guardia Civil und der Post genutzt wird. Die Bombe war offenbar am Boden des Autos befestigt worden. Eine Reporterin sagte dem Sender n-tv, es herrschten am Tatort „chaotische Zustände“. Wie lange die Insel abgeriegelt bleiben soll ist noch unklar. Die Polizei hofft durch das Ausreiseverbot sowie durch Straßensperren auf eine schnelle Festnahme der Täter. Polizeiquellen zufolge könnte die Terrororganisation ETA hinter dem Anschlag stecken. Bereits am Mittwoch waren in der Stadt Burgos auf dem spanischen Festland bei einem ETA-Anschlag 65 Menschen verletzt worden.

Die Abriegelung von Mallorca nach dem Terroranschlag vom Mittag soll angeblich bis 22 Uhr wieder aufgehoben werden. Das sagte nach Medieninformationen ein Sprecher der Deutschen Flugsicherung. Bis dahin komme es im gesamten europäischen Flugverkehr zu Verspätungen. Weder Landungen noch Starts in Palma de Mallorca seien erlaubt. Der Flughafen gehört zu den am stärksten genutzten in Europa. Die spanischen Behörden nannten keinen Zeitpunkt, zu dem die Abriegelung wieder aufgehoben wird.

Comments are closed.