Robert-Koch-Institut: Situationseinschätzung zur Neuen Influenza

Berlin.  Das RKI gibt in einer Mitteilung folgende Situationseinschätzung: In Deutschland sind mit Datenstand vom 22.07.2009, 15.00 Uhr, insgesamt 2.455 Fälle der Neuen Grippe (Influenza H1N1/2009) gemeldet worden Gegenüber der letzten Aktualisierung (1.818 Fälle, Datenstand 21.7.2009, 15.00 Uhr) zeigt sich ein weiterer Anstieg der Fallzahlen. Der Anstieg wird hauptsächlich durch Reiserückkehrer verursacht (528 neue Fälle), die nach Rückkehr aus dem Urlaub (gegenwärtig vor allem aus Spanien) mit neuer Influenza diagnostiziert werden. Hinzu kommt, dass nach der technischen Umstellung auch Fälle neu ausgewiesen werden, bei denen selbst keine Labordiagnose durchgeführt wurde, die aber Kontakt zu anderen laborbestätigten Erkrankten hatten. Die nachfolgende Tabelle zeigt die Verteilung auf die Bundesländer. In der Regel sind die Erkrankungen in Deutschland nach wie vor mild verlaufen.

Comments are closed.