Drei Verhaftungen im MAN-Korruptionsskandal

manMünchen/Essen (ddp-nrw). Im Zusammenhang mit den Korruptionsermittlungen beim MAN-Konzern hat die Staatsanwaltschaft München am Mittwoch drei Beschuldigte verhaftet. Außerdem wurden mehrere Firmen und Privatwohnungen durchsucht. Dabei geht es um den Verdacht, dass in Zusammenhang mit Verträgen über den Bau von Hochseeschleppern illegale Zahlungen flossen, wie die Ermittler mitteilten.

Durchsucht wurden Objekte in Essen, Geisenheim, Hamburg und Cuxhaven sowie Privatwohnungen der drei Verhafteten. Weitere Auskünfte könnten gegenwärtig aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gegeben werden, da die Maßnahmen noch nicht abgeschlossen seien, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

ddp/ume/pon

Comments are closed.