Finden Sie uns auf Google+
START » Beitrag von Dr. Werner Jurga
Beitrag von jurga
Ja, das war Mist – Der Duisburger Kunstskandal

Ja, das war Mist – Der Duisburger Kunstskandal

Also, dieser Duisburger Kunstskandal… – ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Das geht schon damit los, dass ich wirklich ein Kunstbanause bin. Ich will damit überhaupt nicht kokettieren; allein: es ist leider so. Ich habe von Kunst keine Ahnung. Jedenfalls nicht von bildender Kunst. Die Musik – da gibt es Bereiche, in denen es […]

Alles keine Hirngespinste, alles leider wahr

Kommentare deaktiviert
Alles keine Hirngespinste, alles leider wahr

Uwe Bonarius bedauert den Vorfall sehr. Bonarius ist Pressesprecher der Stadt Nidda. Nidda hat gut 16000 Einwohner und gehört zum Wetteraukreis mitten in Hessen. Doch so bedauerlich der Vorfall auch zweifelsohne ist – er hat eigentlich nichts mit dieser Veranstaltung zu tun. Oder sagen wir mal: er hat „nicht direkt mit dem Public Viewing zu […]

Weiterlesen …
Duisburg: Eine Katastrophe für die Roma-Solidarität – Antifa-Überfall auf unbescholtene Bürger

Das Internet-Portal xtranews hat über einen Vorfall berichtet, der sich gestern Abend nach einer Informationsveranstaltung des Sozialaktivisten Rolf Karling in Rheinhausen ereignet hat.xtranews schreibt, dass „30 Antifas die nach Hause strömenden Besucher an der naheliegenden Trinkhalle abgefangen und mit Pfefferspray und Eisenstangen auf die wehrlosen Menschen eingeschlagen“ haben. Diese Geschichte ist unglaublich, aber leider wahr. […]

Weiterlesen …
Zuwanderung in Duisburg: Fußvolkes Futterneid

Wer wollte es den Zukurzgekommenen verdenken, wenn sie sich darüber beklagten, zu kurz gekommen zu sein?! Man muss nicht erst irgendeine x-beliebige Statistik über die Einkommens- oder Vermögensverteilung hierzulande heranziehen. Man weiß es auch so: „Leistungsgesellschaft“ oder gar „Leistungsgerechtigkeit“ – alles ideologisches Gerede. Hier wird beschissen, bis dass die Schwarte kracht. Die Einen verdienen, die […]

Weiterlesen …
Zum 3. Jahrestag der Loveparade-Katastrophe: Der Tod und der Prozess, der Knast und die Revolution

Es ist ein Tabu. Eigentlich müsste das, denke ich mir so, doch gar nicht sein; schließlich war es früher auch nicht so. Die ganze Veranstaltung ist so eine Art Staffellauf; irgendwann ist es Zeit, den Stab abzugeben. Das ist alles. Für unsere Schwierigkeiten, darüber zu reden, gibt es eine ganze Reihe ganz verschiedener Ursachen. Ich […]

Weiterlesen …
Wann kommt die Flut? Roma-Zuwanderung in Duisburg

Innerhalb der Facebook-Gruppe „Stadtpolitik Duisburg“ hat heute ein Teilnehmer einen Kommentar gepostet, den ich Ihnen eigentlich nicht vorenthalten möchte. Ich bemühe mich um die entsprechende Genehmigung des mir persönlich bekannten, in Bezug auf die Zuwanderung der Roma nach Duisburg-Bergheim sehr aktiven, jungen Mannes; allein: sie liegt mir (noch?) nicht vor.   Ich würde Ihnen seinen […]

Weiterlesen …
Zum Tode Axel Krauses – Persönliche Erinnerungen von Dr. Werner Jurga

Am letzten Wochenende ist Axel Krause verstorben. Krause ist in den letzten Jahren einer breiteren politischen Öffentlichkeit durch seine kommunalpolitischen Aktivitäten bekannt geworden. xtranews-Autor Dr. Werner Jurga blickt zurück, erinnert sich an einen außergewöhnlichen Menschen und denkt über das Ende seines Freundes nach. „Der Duisburger Grafikdesigner Axel Krause ist am letzten Wochenende verstorben“, ist heute […]

Weiterlesen …
Uni Duisburg-Essen: Machen wir uns doch nichts vor! Aus den Fugen geraten

Die Universität Duisburg-Essen (UDE) bricht eine Plakatausstellung ab, nachdem eine islamistische Doktorandin ein Poster abgehängt und zerstört hatte. Auch zwei Wochen danach ist weder ergründbar, ob es sich dabei um ein Zugeständnis oder um eine Protestaktion der Uni handelt. Fest steht nur: der Rektor hat auf eine Strafanzeige verzichtet, gedenkt aber, mit der Nachwuchswissenschaftlerin ein […]

Weiterlesen …

Der MSV darf nicht sterben! Zwangsabstieg eines Untoten

Kommentare deaktiviert
Der MSV darf nicht sterben! Zwangsabstieg eines Untoten

Er war keine Überraschung, dieser Zwangsabstieg. Eigentlich sind sich darin alle einig. Und doch: der Schock sitzt tief. Es tut einfach so weh, obwohl… – und auch darin sind sich eigentlich alle einig – …die Probleme, die Ursachen, die letztlich dazu geführt haben, hausgemacht waren. Oder sind. Jetzt haben wir den Salat: Zwangsabstieg. Allein schon […]

Weiterlesen …
Drei Jahre nach der Loveparade-Katastrophe – Kurz vor der Anklageerhebung

Am 24. Juli jährt sich die Loveparade-Katastrophe von Duisburg zum dritten Mal. 21 Menschen kamen dabei zu Tode, mehr als 500 Menschen sind dabei – zum Teil erheblich – verletzt und/oder traumatisiert worden. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Duisburg gegen 15 Beschuldigte, darunter Mitarbeiter der Stadt Duisburg und des Veranstalters Lopavent, stehen mittlerweile kurz vor ihrem […]

Weiterlesen …
„You’re lucky – I’m a civilized man“  Zivilisiert und stolz darauf

Die Weisheit entstamme einer alten hanseatischen Kaufmannsschule, schreibt Jason, der Karussellbremser. “Es ist nicht maßgeblich, was Du sagst. Entscheidend ist, was Dein Gegenüber versteht!” Um ehrlich zu sein: Gefallen tut es mir nicht. Schließlich möchte ich doch Herr über meine Worte bleiben und sie nicht dem Verständnis meines Gegenübers anheimstellen. Oder gar seinem Missverständnis, Falschverständnis, Unverständnis […]

Weiterlesen …

Gestern ist die Einschätzung des Bochumer Kriminologe Thomas Feltes bekannt geworden, dass die Loveparade-Katastrophe ohne strafrechtliche Aufarbeitung bleiben werde. Heute hat Dirk Heckmann daran “ein paar Zweifel angemeldet”. Heckmanns Beitrag entstand im Rahmen einer Diskussion in der Facebook-Gruppe„Stadtpolitik Duisburg“ über meinen Kommentar zu Feltes´ Prognose. Heckmann ist Rechtsanwalt und arbeitet in einer Düsseldorfer Kanzlei, schwerpunktmäßig als Strafverteidiger. Er wohnt […]

Weiterlesen …
Loveparade ohne Anklage? Im Grunde unvorstellbar

Gestern hat die Deutsche Presseagentur (dpa) mitgeteilt, dass der Bochumer Kriminologe Thomas Feltes davon ausgeht, dass die Loveparade-Katastrophe ohne strafrechtliche Aufarbeitung bleiben werde. Die Staatsanwaltschaft werde nur dann gegen die Beschuldigten „Anklage erheben, wenn sie mit 99-prozentiger Sicherheit mit einer Verurteilung rechnet”. Aufgrund der komplexen Kette von Ereignissen bei der Katastrophe sei diese Beweisführung äußerst […]

Weiterlesen …
Sigmar Gabriel in Duisburg: „Verwahrloste Köpfe und verwahrloste Seelen“

Am Freitag hatte der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel Duisburg besucht. Es ging um den Zuzug der Armutsflüchtlinge aus Bulgarien und Rumänien und um dessen Folgen für die Kommunen. Gabriel sah sich in Bergheim das Hochhaus in den Peschen an und machte einen Spaziergang durch Hochfeld. In der Alten Feuerwache fand eine SPD-Fachkonferenz statt, an der neben […]

Weiterlesen …
Rechtsextremismus in Duisburg 2012 (Teil 2): Die Antifa über drei ehrenwerte Herren

Die Antifa hat einen Bericht mit dem Titel „Rechtsextremismus in Duisburg 2012“, eine Art lokaler Verfassungsschutzbericht von linksunten, der sich durch ein überraschendes Maß an Realitätskongruenz auszeichnet. Am Ende befassen sich die am linken Rand des politischen Spektrums zu verortenden Autoren mit dem „Rassismus und Antiziganismus aus der `Mitte der Gesellschaft´“, das gestern hier dokumentiert […]

Weiterlesen …
Rechtsextremismus in Duisburg 2012 (Teil 1): Roma, Antifa und ganz normale Bürger

Große Aufregung in Duisburg! Ein Geschrei, fast schon, könnte man meinen, ein Aufschrei! Was ist passiert? Hat Brüderle wieder einmal in ein Dekolleté geglotzt? Bei uns in Duisburg, mitternachts an einer Bar? – Okay, ich gebe zu, diese Eingangsfragen sind absurd. Sie sollten mir ausschließlich als Appetizer für den folgenden Artikel dienen. Nicht ganz fein, […]

Weiterlesen …
„Gib einer Gruppe einen schlechten Namen und sie wird ihm nachkommen“

Die Einwanderung aus Südosteuropa sorgt in Duisburg für Diskussionen, die teilweise mit erheblichem Engagement geführt werden. Vereinfacht ausgedrückt spaltet sie die Duisburger Stadtgesellschaft in zwei Lager: die Einen, die „für die Roma“ sind, und die Anderen, die „gegen die Roma“ sind. Die Einen, das sind die Kirchen, die Gewerkschaften und die Parteien, kurz: das „Establishment“ […]

Weiterlesen …

Umleitung – Presseschau vom 24.3.2013

Kommentare deaktiviert

Duisburg   Michael Rubinstein gründet Wahlinitiative „Duisburgerschaft“ der Westen, 23.03.2013   Fußballverband Niederrhein (FVN) Wo Laien über Rassismus urteilen Zeit Online, 23.03.2013   Nach merkwürdigen Wochen: Onukogu darf wieder mitmachen der Westen, 23.03.2013   Welche Rolle der Gremium MC laut LKA im “Rockerkrieg” spielt der Westen, 23.03.2013   Geheimer Ermittlungsbericht: Die Polizeiakte zum Duisburger Rockerkrieg […]

Weiterlesen …
Raimund Stecker, die Wand und die Tassen im Schrank  – Die Pressekonferenz des Museumsdirektors

Raimund Stecker, seines Zeichens Noch-Chef des Lehmbruck-Museums, hat eine Pressekonferenz (PK) gegeben. Und die Rheinische Post (RP) und dieWestdeutsche Allgemeine (WAZ) haben darüber berichtet. Stecker hatte aus Anlass zweier bevorstehender Ausstellungen zur PK eingeladen. Tage zuvor ist – offenbar durch eine Indiskretion – ein Bericht des Rechnungsprüfungsamtes bekannt geworden, in dem Steckers Finanzgebaren als Museumsdirektor scharf kritisiert wird. […]

Weiterlesen …
Nach der ersten Lektüre: Kommentar zum „Nimmerland“-Skandal

Es ist eine Geschichte mit Potenzial, die Christian Balke und Hayke Lanwert heute in der WAZ präsentieren. Keine Frage! In der Printausgabe füllt sie fast die gesamte dritte Seite („Rhein und Ruhr“); auf „der Westen“ werden die diversen Aspekte auf einer ganzen Reihe von Unterseiten gebracht.   Rhein und Ruhr: Was geschah in „Nimmerland“? Region: […]

Weiterlesen …
Page 1 of 79123Next ›Last »