Fabelhafte Roben zum Ausgehen

Abgelegt unter: Verbraucher |

Das Schöne an Abendkleider ist, dass man sie zu verschiedenen Anlässen tragen kann – zum Dinner, auf einer Gala, zum Ausgehen oder auf einer Hochzeit. Je nachdem, welche Umstände gegeben sind, gibt es unterschiedliche Modelle für große und kleine, kräftige und schmale Frauen. Den Schnitten und Farben sind keine Grenzen gesetzt.

Oftmals stehen Frauen jedoch vor der Qual der Wahl und können sich nur schwer für ein Abendkleid entscheiden. Deshalb finden Sie in den folgenden Zeilen ein paar hilfreiche Tipps, wie man fabelhafte Roben zum Ausgehen zusammenstellt und worauf es bei dem jeweiligen Outfit ankommt.

Richtig in Schale werfen

  • Tipp 1: Beim Abendkleid kommt es insbesondere darauf an, dass es der Figur schmeichelt, sprich: Es sollte die weiblichen Vorzüge betonen und die kleinen Makel kaschieren. Mit zu den Problemzonen zählen nach wie vor der Bauch, die Beine und der Po – deshalb gibt es verschiedene Schnitte, die unterschiedliche Körperteile gekonnt umspielen können.
  • Tipp 2: Eine Robe kann noch so schön sein – wenn sich eine Frau nicht darin wohlfühlt, merkt man ihr das den ganzen Abend lang an. Deshalb ist es nicht nur wichtig, dass ein Abendkleid gut aussieht, sondern auch perfekt sitzt. Je besser sich eine Frau in ihrem Outfit fühlt, desto mehr Selbstbewusstsein strahlt sie auch aus.
  • Tipp 3: Auch bei der Farbwahl sollten Frauen ein Abendkleid wählen, das ihrem natürlichen Teint entspricht. Helle Hauttypen brauchen warme Farben, dunkle Hauttypen können auch etwas farbenprächtigere Roben tragen. Hauptsache der Stil entspricht am Ende dem normalen Style, andernfalls würde man vielleicht negativ auffallen.
  • Tipp 4: Wenn eine Frau nicht mehr weiter weiß und zu keiner Entscheidung kommen kann, welches Abendkleid ihrem Typ entspricht, sollte sie zu einer schwarzen Robe greifen – damit kann sie nichts falsch machen. Ein klassisches Kleid in Schwarz passt so gut wie zu jedem Anlass und ist mit Sicherheit niemals verkehrt – wobei sie nicht die Einzige sein wird.
  • Tipp 5: Eine weitere Möglichkeit, die passende Robe zum Ausgehen zu finden, ist die Leihgabe einer Freundin. Oftmals haben Frauen ähnliche Figuren und tauschen ihre Kleider untereinander aus – warum also auch nicht ein Abendkleid, wenn Größe und Form passen? Das hat den Vorteil, dass man es nach dem Tragen einfach wieder zurückgeben kann.
  • Tipp 6: Wer ein passendes Abendkleid über das Internet bestellt, kann sich gleich mehrere unterschiedliche Modelle auf einen Schlag nach Hause liefern lassen und die Kleider der Reihe nach in Ruhe anprobieren – danach werden alle Modelle zurückgeschickt, die nicht passen wollen. In der Regel ist dieser Service bei den meisten Versandhäusern kostenfrei.
Beitrag von auf 23. April 2012. Abgelegt unter Verbraucher. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Kommentare und Pings sind geschlossen.