Finden Sie uns auf Google+

Steinbruch-Programm für den Mai

Abgelegt unter: Duisburg,Kultur |

Veranstaltungsübersicht Mai 2012

Mittwoch, 02.05. | 20 Uhr | neue Konzertreihe

ORIGINALTON SESSION – Singer-Songwriter & Indiefolkreihe mit wunsch.wg & Autumn Red (UK)

Wir präsentieren an jedem ersten Mittwoch im Monat bei freiem Eintritt Singer/Songwriter und Bands, deren Musik zwischen den Polen Folk und Pop oszilliert. Seit knapp fünf Jahren finden unter dem Namen „Originalton“ Konzerte und ein Indoor Festival in Duisburg und ganz NRW statt. Originalton versteht sich als Plattform für anspruchsvolle, meist akustische Live-Musik. Neben internationalen Gästen möchte Originalton auch deutschen Nachwuchsmusikern die Möglichkeit geben, vor einem aufmerksamen und interessierten Publikum zu spielen. In der Hektik des Alltags bietet Originalton einen entspannten Heimathafen, in dem Musiker und Publikum vor Anker gehen können.

Lloyd Williams von Autumn Red ist ein britischer Songwriter aus Brighton, England. Er hat sich in den letzten Jahren einen Namen für seine einzigartigen Banjo- und Gitarrentechniken gemacht. Die Musik, die er erschafft, ist in der etwas dunkleren Ecke zwischen Folk und Americana, zwischen Nick Drake und John Martyn einzuordnen. Steht er auch manchmal alleine auf der Bühne, bringt er im Mai seine Band Autumn Red mit nach Duisburg. Dann schichten seine Musiker noch gespenstische Orgeln, ein bisschen Drehleier oder subtile Drums unter die Banjo- und Gitarrenlines.

Die wunsch.wg hat ihren Namen schon seit Lene und Marc im Frühjahr 2009 die ersten Tapetenmuster aussuchten. Seitdem hat sich einiges getan: Es gibt fünf Zimmer und drei neue Mitbewohner. Mit Uli, Ben und Jens hat die “wunsch.wg” eine kontrastreich-vollmundige Verstärkung gefunden – vertonte Bilder, eingegroovter Gitarrenpop mit dem gewissen Etwas. Schwerpunkte sind hier das Gefühl, die Botschaft und der Puls. Soundtracks zu verschiedensten Situationen. Kantig und glatt. Zum Abheben und auf dem Boden bleiben. Zum Eintauchen und nicht mehr raus wollen.

www.neuesausderwunschwg.de

Video: http://youtu.be/vLux6Zz1zlU

www.penflickstudios.com/bands/autumnred

Video: http://youtu.be/14Z5lH3_eoc

Eintritt frei!

 

Donnerstag, 03.05. | 20 Uhr | Konzert „Druck im Raum“

OUT OF THE BOX – hypnotische Beats & audiovisuelle Bildkunst auf mehreren Leinwänden

Skandalös zupackende Musik, Goldmach-Experimente im Alchemielabor, vibrierende Luft, Spannung und Unterhaltung. So lautet der Plan für die Reihe “Druck im Raum”, die Jan Klare und Andre Meisner im Steinbruch monatlich im Wechsel bestreiten. Meisner und Klare sind Saxofonisten der dritten Art, die sich dem musikalischen Abenteuer widmen und alles probieren, um den Saal zum Scheppern zu bringen. Wie Dizzy Gillespie sagt: “have trumpet, will excite!” Im Mai mit schicker Visualisierung on top!

Out Of The Box ist immer live und immer anders. Großartige musikalische Gäste entfachen unsere Spielfreude jedes Mal neu. Das Experiment: die Werkzeuge elektronischer Musik- und Videokomposition zu verbiegen, zerstören, befreien… um endlich anständig improvisieren zu können. Dazu ist uns jedes Mittel recht. Punkt. Besetzung: André Meisner (Saxophon, Synths), Christian Finzel (Gitarre, Loops, Synths), Ralf Schorneck und Sven Feller (Live Visuals), Tobias Rotsch (Keys, Loops, Synths).

http://svefel.de/ootb

Video: http://vimeo.com/38810836

VVK: 6 Euro zzgl. Gebühren; AK: 8 Euro // ****Shuttle Service****

 

Samstag, 05.05. | 20 Uhr | Konzert

PINK ECHOES PLAYS THE MUSIC OF PINK FLOYD – A Tribute To Pink Floyd mit Mark Gillespie im Vorprogramm

Anfang der 60ger Jahre formierte sich in der intellektuellen Szene am College in Cambridge die britische Rockband Pink Floyd. 1973 – das Album „The Dark Side of the Moon“, ein Klassiker der Rockmusik. Und für viele der Soundtrack der Jugend, ein Lebensgefühl. Eine Reunion der Helden ist mittlerweile unmöglich (Richard Wright, R.I.P.). Die Klassiker von Dark Side Of The Moon, Wish You Were Here oder The Wall sind zeitlos und möchten nichtsdestotrotz gespielt, gehört und gefeiert werden. Pink Echoes nehmen sich der Sache an. Die Band besteht aus: Mark Gillespie (Gesang und Gitarre), Jürgen Magdziak (Keyboards und Gesang), ehemaliges Orchestermitglied des Starlight Express, Volker Winck (Saxophon), Osnabrücker Professor am Institut für Musik, Thomas Vaeth (Drums), der sich die Bühne schon mit Phil Collins, Joe Cocker, Zucchero, Nina Hagen oder Bonny Tyler teilte, Lucy Wende (Gesang), die mit ihrer Stimme u.a. Lenny Castro und den New York All Stars auf dem Montreux Jazz Festival unterstützte, Bernd Renn (Bass) und schließlich Maurus Fischer alias Dr. Wahwah (Gitarre).

www.echoes.de

VVK: 12 Euro zzgl. Gebühren; AK: 15 Euro // ****Shuttle Service****

 

Sonntag, 06.05. | 19.30 Uhr | Musiksonntag

ANDY PILGER SMOOTH ATTACK – Bekannte Songs in neuem Gewand mit Shanai, Tobias Phillippen und Michael Hügel

An jedem ersten Sonntag im Monat lädt der Schlagzeuger Andy Pilger zu einer leisen und relaxten Version seines Groove Attack ein, dem Smooth Attack. Er tauscht dafür seine Sticks und Drums gegen Percussion und präsentiert mit seinen wechselnden Gästen bekannte sowie selten gehörte Songs in spontan kreierten Versionen. Im Mai begrüßt Pilger die Sängerin Shanai, den Keyboarder Tobias Phillippen sowie den Saxophonist Michael Hügel. Free Acoustic Pop!

www.andypilger.de

www.bennyundjoyce.de

Video: http://youtu.be/8lSJ2LxP6TI

Eintritt frei!

 

Montag, 07.05. | 20 Uhr | Konzert

THE ASCENT OF EVEREST (US) – Instrumental-orchestral, Soundscapes & Crescendi // Support: Stories from The Lost (B)

Die diffusen, umwegigen, zaghaft suchenden Pfade, die die Pioniere Godspeed You! Black Emperor anfangs durch bezaubernde, damals noch fremde Klanglandschaften mühsam ebneten, wurden bald immer stärker frequentiert. The Ascent Of Everest ist eine Instrumentalrock-Band, die nun bereits seit einigen Jahren mit ihrem orchestralen Ansatz auf eben jenen Wegen unterwegs ist: wabernde Texturen, weitläufige Soundlandschaften, beeindruckende Crescendos. Und das Ensemble aus Nashville, Tennessee macht dies durchaus gut. Auch „From This Vantage“, der zweite Langspieler der Band, weiss mit bekanntem Ausgangsmaterial gewissenhaft wirksam zu werden und somit für eine angenehme Hörerfahrung zu sorgen.

Stories From The Lost sind blutjunge Belgier aus dem DUNK! Festival-Umfeld. Zu vergleichen lassen ist die Band mit Maybeshewill und God is an Astronaut. Die zum Teil elektronisch untermauerten Soundlandschaften werden ergänzt durch einprägsame Melodien und teils härtere Gitarren. Im April dieses Jahres erscheint ihr erstes Album – gemischt vom Kokomo-Schlagzeuger Tobias Stieler.

www.facebook.com/theascentofeverest

www.storiesfromthelost.bandcamp.com

Video: http://youtu.be/sfWmyOZzXoY

VVK: 6 Euro; AK: 8 Euro  // ****Shuttle Service****

 

Mittwoch, 09.05. | 20 Uhr | Musiker Jam

ANDY PILGERS GROOVE ATTACK – Kultige Jam-Session mit Lars Duppler, Phillip Bardenberg & Special Guest Tobi Christl

Beim Groove Attack jammen, covern und musizieren Andy Pilger und renommierte Gastmusiker an jedem zweiten Mittwoch im Monat im Steinbruch. Musiker, die sonst nur bei Musicals und den ganz „Großen“ spielen, kann man im Steinbruch hautnah auf der kleineren Bühne erleben. Der Initiator Andy Pilger trommelt schon seit fast 20 Jahren im Bochumer Starlight Express. In Deutschland hat er mit Größen wie Howard Carpendale, Götz Alsmann oder Joy Fleming und gearbeitet. Im Steinbruch widmet sich Pilger seiner wahren Liebe: dem  Funk und Soul. Beim Groove Attack versammelt er die Top-Musiker aus seinem Bekanntenkreis um sich, also Kollegen aus den Bands von Westernhagen, Sarah Conner oder der Stefan Raab Band, um mit funky interpretierten Soul & Pop Covers  kräftig einzuheizen und zu beweisen, dass er seinen Spitznamen “Animal” nicht umsonst trägt. Im Mai stehen neben Pilger der Basser Phillip Bardenberg und der Sänger Tobias Christl auf der Bühne. Als Special Guest begrüßen wir den Jazzer und Raetur-Mastermind Lars Duppler.

www.duppler.de

www.decoynet.de/bio_bardenberg

www.tobias-christl.de

www.andypilger.de

Video: http://youtu.be/hOa6EK4dNQQ

Video: http://youtu.be/QCCtP1fmr9k

Eintritt frei!

 

Donnerstag, 10.05. | 20 Uhr | einziges NRW Konzert!

THE TELLERS (BELGIEN) – Akustischer Indie Pop aus Belgien & die Entdeckung vom Reeperbahn Festival 2011

„Close the Evil Eye“ ist nicht nur der Titel des neuen Albums der belgischen Band The Tellers, sondern vielmehr ein Thema. Mit dem zweiten Album verarbeitet Ben Baillieux-Beynon (Lead-Gitarrist) die gescheiterte Freundschaft zwischen ihm und Bandkollegen Charles Bilstin, mit dem er fast zwei Jahre auf Tour war. Nach zwei Jahren und Wechseln in der Besetzung entstand das neue Gitarren-Pop-Album. Im Gegensatz zu dem eher akustischen Debüt geht es beim neuen Album rockiger zur Sache. Das lässt die Tellers an The Kinks, Violent Femmes oder The Libertines erinnern. Produziert wurde das Album von Gordon Raphael, der das legendäre „This is it“ von The Strokes produzierte. So manchen Song dürften wir dank Canon-Werbung oder FIFA Videospielen auch schon als Ohrwürmer mit uns herumgetragen haben.

www.thetellers.be

Video: http://youtu.be/R1YjSE_EenA

VVK: 8 Euro zzgl. Gebühren; AK: 10 Euro // ****Shuttle Service****

 

Freitag, 11.05. | 20 Uhr | 1 von 3 Deutschland Konzerten!

SOCALLED (KANADA) – Hip Hop meets Klezmer meets Wahnsinn

Socalled ist Pianist, Produzent, Komponist, Arrangeur, Rapper, Sänger, Journalist, Fotograf, Regisseur, Zauberer, Comiczeichner und Puppenhersteller aus Montreal, Quebec.  Seit über zehn Jahren tobt er sich in so ziemlich allen Ecken und Winkeln der Kreativitätsspähren aus und hat die ganze Welt bereist. Er hält Vorlesungen und hat auf Musik Festivals gelehrt, egal ob in Moskau, Paris, London, Los Angeles, Krakow oder San Francisco – es gibt keinen Kontinent auf dieser Erde, auf dem er seine Fußspuren nicht hinterlassen hätte. Zu seinen bekanntesten Produktionen zählen „Bubbemeises“ für David Krakauer’s Klezmer Madness, „Tweet Tweet”, für die Klezmerfunk Supergroup Abraham Inc. SoCalled überschreitet bei seinen Kooperationen alle generations- oder kulturbedingten, sozialen und religiösen Grenzen. Er hat sich die Bühne unter anderem mit Fred Wesley, Boban Markovic, the Mighty Sparrow, Roxanne Shante und Chilly Gonzales geteilt. Besonders seine Performance auf dem Haldern Pop 2011 hat ihm in Deutschland einen kleinen Durchbruch gebracht. Also: alle bekannten Grenzen über Bord werfen, Altes mit Neuem mixen, Akustik trifft auf Elektrik, digital umarmt analog, ein versöhnlicher kultureller Streifzug durch catchy, smarte und zeitlose Spielwiesen.

Mit deinem Stempel kannst du nicht nur das Shuttle zum Grammatikoff nutzen, sondern kommst auch umsonst auf die uniBEATS Party!

www.socalledmusic.com

Video: http://youtu.be/yvVTCe5bnqk

VVK: 12 Euro zzgl. Gebühren; AK 15 Euro  inkl. Pay&Ride2Grammatikoff  // ****Shuttle Service****

 

Samstag, 12.05. | 20 Uhr | Konzert

ROCKET FROM THE TOMBS (US) – Einmaliges Punkprojekt & erste Europatournee der 1974 gegründeten, fast vergessenen Ikonen

Mit dem Studioalbum “Barfly” kommt eine Band aus Cleveland auf ihre erste Europatournee – soweit, so unspektakulär. Diese Band wurde allerdings 1974 gegründet und war ein Jahr, viele Drogen-, Alkohol- und Sprunghaftigkeits-Exzesse später schon wieder ausgebrannt. Sie hinterließen Punkhymnen wie Ain’t It Fun, Sonic Reducer, Final Solution, So Cold, What Love Is oder 30 Seconds Over Tokyo. Teile der Band spielten bei den Avant-Garagenrockern Pere Ubu oder den Punkhelden The Dead Boys. Das aktuelle Line Up liest sich eindrucksvoll: David Thomas aka Behemoth (Rocket From The Tombs Gründungsmitglied, später Pere Ubu), Cheetah Chrome alias Gene O’Connor (The Dead Boys), Craig Bell, Richard Lloyd (Tellevision), Steve Mehlman (Pere Ubu). Sänger David Thomas zur Bestandsaufnahme der Band: „Wir haben etwas Böses in unserem Blut, das uns nicht loslässt. Zumindest sind wir nicht mehr jung, laut und rotzig. Wir haben uns entwickelt: jetzt sind wir alt, laut und rotzig.“ Greg Kot von Chicago Tribune formuliert es so: “Rocket From the Tombs ist nicht nur die großartige, verschollene Proto Punk Band der 1979er. Rocket From The Tombs ist gleichzeitig eine der besten Bands des 21. Jahrhunderst.” Ein einmaliges Projekt!

Info:
xtranews Duisburg Magazin. Mehr Hintergrund, mehr Duisburg.

www.ubuprojex.net/rftt.html

Video: http://youtu.be/jMHJFou8SOU

VVK: 14 Euro zzgl. Gebühren; AK 17 Euro // ****Shuttle Service****

 

Sonntag, 13.05. | 19.30 Uhr | Sunday Poplounge

TRIONOVA – Easy Sunday Pop Lounge mit Interpretationen großer Welthits

Das Trio trionova ersetzt eher das traditionelle Jazztrio. Die Songs bewegen sich zwischen Stevie Wonder, den Beatles, Lenny Kravitz und Sting, sind jedoch immer so arrangiert, dass sie der kleinen, akustischen Besetzung entsprechen. Trionova ist richtig für alle, die sich im Hintergrund warme, handgemachte Musik wünschen, die sich nicht aufdrängt und doch präsent ist. Die Gesangsqualitäten von Jupp Goetz, der dabei auch noch die Cajon spielt, die brilliante Akustikgitarre von Drazen Zalac und der warme Kontrabass von Volker Kamp lassen Trionova in einem Licht erscheinen, das genreübergreifend einfach nur Sympathie ausstrahlt. Trionova lieben das Spielen, lieben die Musik und das merkt man einfach. Welthits ganz nah, ganz ehrlich, ganz anders.

www.trionova.de

Eintritt frei!

 

Mittwoch, 16.05. | 20 Uhr | Afrocaribbean Jamsession

ROLANDS RUMBA – Ein Abend ganz im Zeichen karibischer Feierkultur mit Roland Peil

Havanna an einem warmen Sommerabend: Trommelklänge erhitzen die Luft in der ganzen Stadt, der Rum fließt in den Hinterhöfen der halbverfallenen Kolonialhäuser, man tanzt, na klar, Rumba. Rumba – in ganz Lateinamerika ein Synonym für ungezwungenes Beisammensein mit Freunden, Musik machen und ein karibisches Lebensgefühl. Nachdem Andy Pilger & Roland Peil nun schon mehrmals Latin Jazz Abende im Rahmen der „Attack“ Reihe zelebriert haben, lädt Roland Peil im Mai zu einem Abend ganz im Zeichen karibischer Feierkultur ein: Rolands Rumba – Live Rumba, Salsa, Latin Jazz feat. Roland Peil & Freunde mit den DJs von Cuban Sounds mit Peter Menke (Punto Cubano). Sessionmusiker sind willkommen – Anmeldungen unter beatsandnoises@web.de !

http://de-de.facebook.com/group.php?gid=119526708102112&ref=share

Video: http://youtu.be/8TlEQiPTa-A

Eintritt frei!

 

Donnerstag, 17.05. | 20 Uhr | Konzert

MARIEE SIOUX (US) – traditioneller Folk im Geiste Joni Mitchells: Tour zum Debütalbum „Gift For The End“

1985 als Tochter des Mandolinenspielers Gary Sobonya mit polnisch-ungarischen Wurzeln und der spanisch-mexikanischen Mutter Felicia geboren ist Mariee Sioux eine der spannensten Musikerinnen im American Folk und Singer Songwriter Kosmos. Sie wuchs im kalifornischen Nevada City auf, brachte sich während ihres Freiwilligenjahres in Patagonia Gitarre bei und veröffentlichte 2006 ihre ersten Aufnahmen. Mit dem Debutalbum „Gift For The End“ kommt Mariee jetzt für eine Handvoll ausgewählter Konzerte nach Deutschland und Europa. Ihre zerbrechlich-schöne Stimme begleitet sie stets selbst auf der Akustikgitarre, untermalt von indigenen Flötentönen und Mandolinenklängen von ihrem Vater. Das Album durchzieht das Thema der „Native Americans“, überall finden sich Referenzen an deren Kultur (Wild Eyes) und die Natur (Flowers And Blood). Kritiker vergleichen die 27-Jährige mit Joanna Newsom oder Joni Mitchell. Sie hat bereits zahlreiche Konzerte in Nordamerika und Europa gespielt, häufig mit der Folksängerin Alela Diane, die den aufmerksamen Steinbruch Besuchern bestens bekannt sein sollte.

www.facebook.com/marieesioux

Video: http://youtu.be/FKibsUF3i78

VVK: 10 Euro zzgl. Gebühren; AK: 13 Euro // ****Shuttle Service****

 

Freitag, 18.05. | 20 Uhr | Konzert

IVAN IVANOVICH & THE KREML KRAUTS – „Peregar Tour 2012“: russischer Ska-Polka-Punk vom Feinsten

Seit 2007 sind Ivan Ivanovich & The Kreml Krauts mit ihrem Mix aus Ska, Russischer Folklore und Punk europaweit unterwegs und hinterlassen dabei stets eine ausgelassene, tanzwütige Menge. Egal ob Wien oder Frankfurt, Zürich oder Belfast: Überall wo die Formation die Flaggen hisst, bleibt kein Hemd trocken, kein Bein an seinem Platz und keine Wodkaflasche verschlossen. Mit Akkordeon, Fidel, Horn, Saxophon und Pauke plus den witzig-frivolen russischdeutschen Texten sowie einer starken Bühnenpräsenz, hat sich die Kapelle von der Mosel schnell einen Namen in der Folkpunk-Szene gemacht. Die bunte Truppe aus dem verschlafenen Städtchen Trier spielt schnellen, mitreißenden, russisch angehauchten Ska und bezeichnet ihren Stil selbst als “Black-Tea-Flavoured Schnitzel-Beat”. Munter wird russische Folklore mit Ska, Polka und Punk  zusammengewürfelt, die typisch russische Symbiose aus Melancholie und Lebensfreude bleibt erhalten. Mit acht Musikern auf der Bühne reicht die Instrumentierung vom Akkordeon und Posaune über Geige und E-Gitarre bis zum Waldhorn. Prost, Santé, Cheers & Na sdorow’je!

Mit deinem Stempel kannst du nicht nur das Shuttle zum Grammatikoff nutzen, sondern kommst auch umsonst auf die Tanzbar Party!

www.kreml-krauts.de

Video: http://youtu.be/0uuntUO8za4

VVK: 8 Euro zzgl. Gebühren; AK: 10 Euro // ****Shuttle Service****

 

Samstag, 19.05. | 20 Uhr | Konzert

CONNEMARA STONE COMPANY – Celtic Folk Rock aus dem Ruhrgebiet

Hinter der Connemara Stone Company steckt eine Celtic Folk Rock Band aus Essen. Gegründet wurde die Band 1995. Seitdem hat sich die Gruppe von einem lokalen Folk Rock Act zu einer in der Celtic Folk Rock Szene sehr bekannten und geschätzten Gruppe weiterentwickelt. Der Musikstil ist bei allem Fokus auf Keltischer Musik breit gefächert und zündet auch bei einem Publikum abseits der einschlägigen Liebhabergefilde. Mit Konzerten in Deutschland, Irland, Holland, Belgien und 2011 erstmals auch in Italien haben sie ihren Livesound gehörig geschliffen. Mit dem neuen Sänger Dino Serci ist man glücklich, den eigenen Sound gefunden zu haben. Connemara Stone Company wurden unter anderem mit dem Deutschen Rock & Pop Preis in den Kategorien “Beste Schottische Folk Band” und“Beste Folk Rock Band” ausgezeichnet.

https://www.facebook.com/pages/Connemara-Stone-Company/7982394631

Video: http://youtu.be/AMRlf2zGmpA

VVK: 10 Euro zzgl. Gebühren; AK: 13 Euro // ****Shuttle Service****

 

Sonntag, 20.05. | 19.30 Uhr | Musiksonntag

STRINGRAY – Unplugged Zeitreise durch 50 Jahre Popmusik

Das hochkarätig besetzte, aus dem Ruhrgebiet stammende Trio unternimmt eine Zeitreise durch nahezu 50 Jahre Popmusik. Interpretationen der „All Time Greatest“ von den Beatles bis Robbie Williams oder geheime Favoriten setzt die mit zwei akustischen Gitarren und einem Bass ausgerüstete Formation mit spielerischer Leichtigkeit um. Dabei schrecken die drei auch nicht vor komplex arrangierten Originalen zurück. Mit Ihrem enormen Titelkatalog, ihrem sicheren Satzgesang und zeitweisen Ausflügen ins Irish-Folk oder Country Genre hat die sympathische, spielfreudige Truppe seit Gründung im Jahre 2005 so manche Location zwischen Island und Ägypten gerockt. „Schmeiß` die Setliste weg, ich hab` noch einen…!“ Ein spannender und unterhaltsamer Abend wie mit guten, alten Freunden ist garantiert. Stringray sind: Gert Neumann (Gitarre, Gesang), Lambert Blass (Gitarre, Gesang) und Volker Kamp (Bass, Gesang).

www.myspace.com/stringraymusik

Eintritt frei!

 

Dienstag, 22.05. | 20 Uhr | Konzert

ISRAEL NASH GRIPKA (US) – Americana Act vom Blue Rose Label

In kürzester Zeit hat es der New Yorker Musiker Israel Nash Gripka geschafft, sich in der Gunst der globalen Americana-Gemeinde mit einigen wirklich überzeugenden Veröffentlichungen und unermüdlichem Live-Einsatz ganz weit nach vorne zu katapultieren. Bei den einschlägigen Festivals in den Niederlanden ist er bereits ein gern gesehener Gast mit deutlichem Wiedererkennungswert, in Schweden tourte er kürzlich genauso wie zuvor in Belgien und Großbritannien, in Deutschland gibt es noch beträchtlichen Nachholbedarf. Auf Blue Rose Records erscheinen deshalb im Eiltempo seine Album #2 und #3. Dazu eine Tour in Europa, 10 Deutschlandtermine, darunter ein Auftritt auf dem legendären Orange Blossom Festival. Ob er sich dann auch in der deutschen Roots Szene einen Namen gemacht haben wird? Wir wünschen es ihm und seinem smarten Songwriting.

www.israelgripka.com

Video: http://youtu.be/q1WbCt7di_M

VVK: 14 Euro zzgl. Gebühren; AK: 18 Euro // ****Shuttle Service****

 

Mittwoch, 23.05. | 20 Uhr | Musiker Jam

ANDY PILGERS GIRL ATTACK – Musiker Jam um Drummer Andy Pilger mit Sängerin Filippa Gojo

Seit März 2010 findet am vierten Mittwoch des Monats die Konzertreihe Andy Pilgers Girl Attack statt. Bei dieser Reihe werden verschiedene Sängerinnen wie Shanai, Aniko oder Inga Lühning im Mittelpunkt stehen, die im Unplugged Stil von Andy Pilger und seiner Band begleitet werden. Initiator der Reihe ist eben jener Andy Pilger, der nun schon seit fast 20 Jahren im Bochumer Starlight Express trommelt. In Deutschland hat er mit Größen Howard Carpendale oder Götz Alsmann gearbeitet. Die Sängerin im Mai ist die Gesangspädagogin Filippa Gojo. Lars Duppler an Keyboards und Oliver Lutz am Bass komplettieren das Quartett.

www.filippagojo.de

www.andypilger.de

Video: http://youtu.be/SkPlVHWkRhY

Eintritt frei!

 

Sonntag, 27.05. | 19.30 Uhr | Easy Sunday Poplounge

TRIONOVA – Easy Sunday Pop Lounge mit Interpretationen großer Welthits

Das Trio trionova ersetzt eher das traditionelle Jazztrio. Die Songs bewegen sich zwischen Stevie Wonder, den Beatles, Lenny Kravitz und Sting, sind jedoch immer so arrangiert, dass sie der kleinen, akustischen Besetzung entsprechen. Trionova ist richtig für alle, die sich im Hintergrund warme, handgemachte Musik wünschen, die sich nicht aufdrängt und doch präsent ist. Die Gesangsqualitäten von Jupp Goetz, der dabei auch noch die Cajon spielt, die brilliante Akustikgitarre von Drazen Zalac und der warme Kontrabass von Volker Kamp lassen Trionova in einem Licht erscheinen, das genreübergreifend einfach nur Sympathie ausstrahlt. Trionova lieben das Spielen, lieben die Musik und das merkt man einfach. Welthits ganz nah, ganz ehrlich, ganz anders.

www.trionova.de

 

Montag, 28.05. | 20 Uhr | Steinbruch Sport Club

FUSSBALL QUIZ – Experten Quiz nach dem Motto „Fußball ist mehr als 1 zu 0“!

Wer immer schon mal zeigen wollte, dass er der wahre Fußballexperte ist, sollte das Fußball-Quiz im Steinbruch auf keinen Fall verpassen. Bei insgesamt 60 verschieden Fragen zur wichtigsten Nebensache der Welt wird dem Experten wie dem interessierten Laien ein abwechslungsreiches  Programm geboten: Wer ist mit 39 Jahren und 91 Tagen der älteste deutsche Nationalspieler?

Welcher ehemalige Bundestrainer trat sogar in einem Tatort auf? Welcher Reporter kommentierte eine Wiederholung, ohne es zu bemerken, mit den Worten: „Und wieder ein Konter – wieder Cha Bum – was macht er? – wieder drüber!!“. Zu gewinnen gibt es für das Siegerteam 10 Freigetränke sowie Gutscheine zur Teilnahme beim nächsten Fußball-Quiz. In der Halbzeitpause gibt es zudem einen kleinen Sonderpreis zu gewinnen.

Teilnahmegebühr: 2 Euro

Related Posts

  • 7 Steinbruch Programm für den Mai10. April 2012 Grammatikoff – das Programm im Mai Auch im nächsten Monat bietet das Grammatikoff in Duisburg ein Programm, dass von Neuentdeckungen bis zu Alteingesessenen reicht. So zieht etwa die Partyreihe des AStA uniBEATS ins Grammtikoff. Mit Mischa Sarim Verollet ist ein junger, […]
  • HOFkultur Konzert 3 Eva Kurowski ihre Band 150x150 Steinbruch Programm für den Mai9. April 2012 Hund gibt Frauchen den HOF-Pass Für die Veranstaltungsreihe „HOFkultur“, die in diesem Jahr an den Wochenenden 4. bis 6. sowie 11. bis 13. Mai in Ruhrort stattfindet, hat sich der veranstaltende Kreativkreis Ruhrort zwei ungewöhnliche Vorverkaufsstellen einfallen […]
  • Ratskeller20Weihnachtsfeier200520042 thumb 150x150 Steinbruch Programm für den Mai4. April 2010 Kulturzentrum „…kulturiges…“ im Ratskeller DU-Hamborn: Programm 1. Halbjahr 2010   Samstag, 10. April 20.00 Uhr Seit über 35 Jahren live on stage – jetzt in Duisburg-Hamborn Albie Donnelly`s Supercharge „Supercharge is the finest R & B Band in Europe“ Zitat: B.B. King […]
  • Party thumb 150x150 Steinbruch Programm für den Mai19. Juli 2010 Stillleben: the Day after the Volksaufmarsch Das Stillleben auf dem Ruhrschnellweg: am Tag danach ein Kommentar zur Frage, was da eigentlich passiert ist zwischen Duisburg und Dortmund. The Day after the Volksaufmarsch.
  • 22 Steinbruch Programm für den Mai30. Juni 2010 Traumzeit 2010 – ein einzigartiges Festival Die "Traumzeit" präsentiert vom 2. bis 4. Juli 2010 im Landschaftspark Duisburg-Nord ein Programm jenseits aller stilistischer Schubladen
  • pleitgen 150x150 Steinbruch Programm für den Mai28. Mai 2010 Exklusiv: “Wir dürfen niemanden zurück lassen!” Interview mit Fritz Pleitgen Heute besuchte der ruhr.2010 Geschäftsführer Fritz Pleitgen seinen Schacht-Zeichen-Ballon in der Duisburger Förderschule „Am Rönsbergshof“. Die Schüler begrüßten Pleitgen mit dem Steigerlied. Eine Gruppe hatte sich dazu extra […]
  • DS LOPA002 thumb1 150x150 Steinbruch Programm für den Mai15. Juli 2010 Loveparade: ultraschall stellt den Duisburger Float vor Die von Luigi Colani designte Zugmaschine wird vier DJ´s, 16 Boxen und 220 tanzwütige Gäste des ultraschall Clubs auf insgesamt sieben Runden über den Güterbahnhof ziehen.
  • Dieter Steffen Vorstandsvorsitzender MSV Duisburg 150x150 Steinbruch Programm für den Mai26. Juni 2011 Kanzelrede in der Salvatorkirche: Dieter Steffen über Siege und Niederlagen In der Veranstaltungsreihe "Kanzelreden in der Salvatorkirche" sprach Dieter Steffen über den Wert von Sieg und Niederlagen. Herausragende Erkenntnisse konnten die ca. 60 Anwesenden allerdings nicht mit nach Hause nehmen. Eine […]
  • duisburg mahler 3216 150x150 Steinbruch Programm für den Mai15. September 2010 Sinfonie der 1000: Das Drama einer Seele In der Kraftzentrale den Überblick zu behalten ist kurz vor dem Beginn der Proben zu Mahlers 8. Sinfonie nicht einfach. Ein Stimmengewirr erfüllt die Halle, dabei sind im  Hintergrund erste Töne der Blechbläser zu hören während die […]
  • kirsch thumb1 150x150 Steinbruch Programm für den Mai17. Februar 2010 NEW YORK STORIES – Fotoausstellung im Innenhafen Duisburg Foto: NEW YORK STORIES copyright krischerfotografie  Duisburg - Große und kleine Geschichten einer Stadt, die niemals schläft: Aus ungewöhnlicher Perspektive werden sie hier erzählt. NEW YORK STORIES ist das Ergebnis einer […]
Beitrag von auf 10. April 2012. Abgelegt unter Duisburg, Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Kommentare und Pings sind geschlossen.