Finden Sie uns auf Google+

Weihnachtsvorlesung mit Margot Käßmann: Beten für den Waffenstillstand?

Abgelegt unter: Wissenschaft |

Der Advent ist eine Zeit der Vorfreude und der Besinnung. Wer jedoch die Nachrichten anschaltet, muss schnell feststellen, dass eben nicht überall Harmonie sondern vielerorts Gewalt herrscht. Mit diesem Zwiespalt setzt sich die prominente Theologin Margot Käßmann in der Weihnachtsvorlesung der Universität Duisburg-Essen (UDE) auseinander. Am 14. Dezember spricht sie im Audimax des Universitätsklinikums zum hochaktuellen Thema „Und Friede auf Erden…Religion und bewaffnete Konflikte“.

Können Religionen tatsächlich einen Beitrag zum Frieden leisten und Auseinandersetzungen entschärfen? – dieser brisanten Frage will sich Käßmann in ihrem Vortrag stellen. In einem historischen Rückblick setzt sich die ehemalige Bischöfin z.B. mit den Fehlern der „eigenen Reihen“ auseinander: „Auch die christliche Religion hat in der Geschichte immer wieder Konflikte verschärft und Kriege gerechtfertigt“, sagt Käßmann. Darüber hinaus diskutiert sie, was Glaube und Religiosität bei aktuellen Herausforderungen bewirken können.

Info:
xtranews Duisburg Magazin. Mehr Hintergrund, mehr Duisburg.

Veranstaltet wird die erste Weihnachtsvorlesung an der UDE von der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR). Sie soll Uni-Angehörige und die interessierte Öffentlichkeit zusammenführen und zum gemeinsamen Gedankenaustausch anregen. Musikalisch begleitet wird der Abend von der UDE-Big Band.  Der öffentliche Vortrag beginnt um 18 Uhr im Audimax des Essener Uniklinikums, Hufelandstraße 55. Einlass ist ab 17.30 Uhr. Bei großem Andrang wird die Rede zudem live im Hörsaal des benachbarten Operativen Zentrums II übertragen.

Related Posts

Beitrag von auf 10. Dezember 2011. Abgelegt unter Wissenschaft. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Kommentare und Pings sind geschlossen.