Die 3 Meisterwerke des S. Kauder

Abgelegt unter: Meiners |
Emblem of the Christian Democratic Union of Ge...

Image via Wikipedia

Yes, he is back!

Nach seinen viel umjubelten Meisterwerken

“Wer Sicherheit in Deutschland liebt, muss diesem Gesetz zustimmen”

und

“Es ist Mode geworden, die Freiheitsrechte des Bürgers in den Mittelpunkt zu stellen”

meldet sich Siegfried Kauder, innepolitischer Hardcore-Star der CDU mit seinem dritten, die Triologie vollendenden, die Quadrologie anreissenden, Meisterwerk zurück auf der Bühne der innenpolitischen Hardliner:

„Die Presse muss dazu verpflichtet werden, sich zurückzuhalten, wenn die Gefährdungslage wie jetzt hoch ist“

Man darf dabei nicht vergessen: Kauder ist nicht irgend ein CDU-Politiker. Er ist der Vorsitzende des Rechtausschusses des Bundestages und spätestens jetzt fragt man sich, wo der Verfassungsschutz bleibt, wenn man ihn wirklich mal braucht. Denn alle drei Zitate weisen auf vieles hin, aber nicht darauf, dass hier ein Politiker in verantwortlicher und verantwortungsvoller Position die freiheitlich demokratischen Grundwerte schützt.

Eher im Gegenteil.

Enhanced by Zemanta
Beitrag von auf 2. September 2011. Abgelegt unter Meiners. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Kommentare und Pings sind geschlossen.

2 Antworten auf Die 3 Meisterwerke des S. Kauder

  1. man sollte diesen mephisto aus der mottenkiste des kalten krieges nicht so ernst nehmen

    aber aufpassen muß man auf jeden fall

    solche “vordenker” sagen wovon die mächtigen träumen

    einen patriot act kann ich mir in deutschland nicht vorstellen

    dafür müßte man schon so paranoid sein wie kauder schäuble bosbach

    und einen anlaß a la nine-eleven sehe ich nicht

    judas thomas kuhl
    2. September 2011 auf 14:00

  2. Wieso, – Bosbach ist doch meist sehr sachlich, kritisch und fast der Einzige, der sich abweichend von der Kanzlerin und den islamopholen und israelfeindlichen Blüm, Todenköpfer und Türkei-in-die-EU-Energie-Stratege POLENZ als BT-Abgeordneter hervorwagt. Kauder gilt – zumindest im WDR-linken-Kabarett – doch eher als – so immer wieder wörtlich – “Schleimer”.

    Man kann natürlich alles missbrauchen. Aber nach sovielen Jahren proislamisch und in Wechselwirkung Linksextreme/NPD/ aufwertende und die auch von mir miterkämpfte Ausländerfreundlichkeit ausnutzende, antirepublikanische Des”integration” und so ebenfalls verfassungsfeindlichen “Antirassismus” nach islamischer und stalin-dimitroff’scher Definitionsart von “den Völkern” gegen den Westen, kann ein wenig mehr KLARE KANTE samt eindeutig definierter Überwachung nicht schaden.
    Auch statt schmierigen, ewigen V-Leute-tums !

    Blödmann
    3. September 2011 auf 19:00