Finden Sie uns auf Google+

Meinung – Libreka: Schöne kaputte Ebookwelt

Abgelegt unter: Kultur,Meinung,Spließ |

Libreka Home 1255614188426 Meinung   Libreka: Schöne kaputte EbookweltGestern wäre es noch gegangen berichtet man mir in der bibliothekarischen Fachmailingliste Inetbib. Gestern hätte das alles problemlos funktioniert, das mit Libreka und dem Download des Ebooks von Hertha Müller. “Atemschaukel” – eines der Bücher, die vor kurzem noch auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis standen. Sehen wir mal davon ab, dass Hertha Müller in diesem Jahr Literaturnobelpreisträgerin ist. Gestern also hat alles funktioniert. Das mit der Technik. Und so. Aber gestern ist nicht heute.

Für denjenigen, der nur Google Books kennt sei erstmal erklärt was Libreka ist. Libreka ist die offizielle Buchplattform für den deutschen Buchhandel. Und auch ein Ebookshop. Gedacht ist das Ganze natürlich in der Art, dass man Amazon, Google Books und Co. mal an die Kandarre fährt. Schließlich, so stöhnt man in der Branche, sei Google ja böse, weil es Rechte nicht beachten würde. Und warum sollte man allein Amazon, BOL, Buch.de oder anderen Plattformen den Gewinn gönnen, wenn man das doch selber in die Hand nehmen kann. Eine reichlich verspätete Erkenntnis, aber gut – muss man auch erstmal drauf kommen. Wobei – halt – eigentlich war Libreka doch als Volltextsuche gedacht. Als Konkurrenz zu Google Books. Doch irgendwie hat sich das Ganze dann doch etwas verlagert…

Nun gibt es im Vorfeld und Umfeld der Frankfurter Buchmesse eine Gratis-Download-Ebook-Aktion. Das ist toll. Schließlich ist das Ganze ja ganz einfach: Man besorge sich eine AdobeID, lade das entsprechende Adobe-Programm herunter, lade dann die Datei herunter und ein Klick öffnet das Ebook. Ebend, ganz einfach. Dass man sich für die Adobe-ID nochmal registrieren muss, ebenso für die Software – das steht durchaus auf der Webseite von Libreka. Ist halt alles ganz einfach.
Alles andere als einfach ist heute die Erreichbarkeit der Server, um überhaupt mal die Datei herunterzuladen. Gab es zwischendurch noch Tricks und Kniffe wenigstens auf die Seite zu kommen – etwa in dem man nicht direkt die Webseite, sondern eine Unterseite ansteuerte – so ist der Server offenbar durch die zahlreichen Zugriffe überlastet. Nun, es ist “Atemschaukel” von Hertha Müller. Die ist Nobelpreisträgerin in diesem Jahr. Zudem war das Buch für den deutschen Buchpreis nominiert. Ja, das wurde schon mal erwähnt – und jeder – außer demjenigen, der bei Günther Jauch zu Gast ist und sein Startup erwähnt – hätte sich ausrechnen können, dass der Ansturm riesig sein würde.

Nun gab es vor einigen Tagen ein geleaktes Dokument, dass beim Buchreport landete. Darin: Diverse Vorwürfe gegen Libreka. So sei die Technik alles andere als ausgereift, teilweise seien der Branche Versprechungen gemacht worden, die nicht gehalten werden konnten – iPhone-Anbindung – kurzum: Libreka sei im Großen und Ganzen eine vergeigte Maßnahme. Vorwürfe, die natürlich in keinster Weise bestehen können – zumindest wenn es nach dem MVB-Sprecher Ronald Schild geht. Anonyme Vorwürfe möchte er nicht kommentieren. Nun ja, wenn in der Firma laut Papier keinerlei Kritik geduldet wird, muss man das auch nicht. “Wir arbeiten hier mit Hochdruck, können jetzt nicht für die nächsten fünf Jahre ausschließlich an der Volltextsuche feilen, während das Thema E-Book-Verkauf in den Vordergrund tritt”, so Schild gegenüber dem Buchreport.

Info:
Duisburg, Sport, Kultur und Politik. Fotostrecken mit mehr als 60.000 Fotos

Merkwürdig – die Volltextsuche war doch eigentlich das Hauptziel von Libreka? Klingt das nicht ein wenig so als ob das ganze Projekt mit heißen Nadeln gestrickt und aus dem Boden gestampft wurde nur damit man Google endlich mal Paroli bieten könne? Immerhin, so räumt Schild ein, die Download-Aktion, die sei ja doch erfolgreicher gewesen als man hätte vorhersehen können. Die Anzahl der Downloads von „Schmerzfrei sparen“ (Campus) liege bei 35% der gesamten bisher verkauften Printauflage. Schön, wenn an erfolgreich ist. Laut Archiv war “Schmerzfrei sparen” übrigens ein freier Download. Ah ja. Allerdings hätte man ja eines ablesen können: Nämlich, dass da sich eventuell ein Ansturm abzeichnen könnte. Hertha Müller. Buchpreis. Aber das hatten wir schon.

So allerdings werden Kunden vergrätzt. Nämlich erstens durch die nicht erreichbare Webseite, zweitens durch das umständliche Hantieren mit noch einer Registrierung, noch einem Download, noch einem Installieren – und das muss man natürlich vorher tun, weil das nämlich im Nachhinein nicht funktioniert. Immerhin, das ist auf der FAQ-Seite noch zu finden. Dass Ebooks die Zukunft sind ist unbestritten und dass die Buchbranche vor denselben Problemen steht wie die Musikindustrie ebenfalls – während letztere aber erkannt hat dass DRM Mist ist, tappt die Branche derzeit genau in die Falle, die der Musikindustrie etliche Kunden und Gewinne gekostet hat. Bleibt abzuwarten wie lange die Erkenntnis braucht um anzukommen.

Related Posts

  • Mini Cover Papageno in Parga rgb 150x150 Meinung   Libreka: Schöne kaputte Ebookwelt12. März 2013 Der einzige freie Literaturverlag im Ruhrgebiet Es mag erstaunen, aber im Ruhrgebiet ist nur noch ein einziger freier Literaturverlag zu finden: Der AutorenVerlag Matern in Duisburg. Nach einer Auszeit, die konzeptionell zu den Motiven der Gründung, der Konzentration auf analytisch […]
  • 0 Meinung   Libreka: Schöne kaputte Ebookwelt7. November 2011 Amazons Personalpolitik   Derzeit ereifern sich zahlreiche Menschen (vor allem) im Internet über die Personalpolitik von Amazon. Streitpunkt ist, dass Amazon wohl zahlreiche Langzeitarbeitslose "für Umsonst" arbeitet lässt. Ganz vorne dabei unter […]
  • 18 Meinung   Libreka: Schöne kaputte Ebookwelt30. November 2009 Detlev Jöckers neue Wege – Weihnachts-CD mit den Duisburger Philharmonikern Münster (ots) - Dass ein deutscher Kinderliederkomponist und Sänger seine Werke mit einem Symphonieorchester einspielt und singt ist sicherlich ein Novum. Wenn Detlev Jöcker, der erfolgreichste Kinderliedermacher Deutschlands, sich […]
  • Mini Cover Papageno in Parga rgb 150x150 Meinung   Libreka: Schöne kaputte Ebookwelt4. Mai 2013 Papageno – nicht nur in neuem Gewand Als Opernsänger hat man mit der musikalischen Gegenwart nicht viel tun. Kompositionen von Mozart und Verdi stehen im Zentrum der Programme, in diesem Jahr auch von Wagner. Es sind allenfalls mal die Staatsopern in Hamburg oder Stuttgart, […]
  • Piratenpartei Deutschland 150x150 Meinung   Libreka: Schöne kaputte Ebookwelt6. Dezember 2010 Berliner Piraten kündigen Geschäftsbeziehung mit Amazon und der Ebay-Tochter Paypal Der Vorstand der Piratenpartei Deutschland Berlin beschloss auf seiner Sitzung am Sonntag, die Geschäftsbeziehung mit Amazon und der Ebay-Tochter Paypal zu beenden
  • fraunhoferigd x3dom 150x150 Meinung   Libreka: Schöne kaputte Ebookwelt5. November 2010 AGB-Fallen beim Internet-Einkauf: Viele Anbieter missachten geltende Gesetze Mode, Bücher, Reisen: Mit wenigen Klicks lässt sich der Einkauf im Internet erledigen. Das kann später jedoch zu einem bösen Erwachen führen
  • 17 Meinung   Libreka: Schöne kaputte Ebookwelt21. September 2009 Neue Handy Software vereinfacht das Leben in den virtuellen Communities Wien (ots) - Mit einer in Österreich entwickelten Mobiltelefon-Software wird die große Welt des WWW noch kleiner. Nur ein Knopfdruck genügt, und der User kann sich über mogree in Plattformen wie Facebook oder Xing einklicken, unabhängig […]
  • Fertsch 150x150 Meinung   Libreka: Schöne kaputte Ebookwelt12. Dezember 2010 Darkerradio: Voices from the Underground – Newcomercompilation zum kostenlosen Download Unter dem Titel “Voices From The Underground” präsentiert Darkerradio die Ergebnisse des Newcomerwettbewerbs, den das Duisburger Internetradio im April ausschrieb. 13 Newcomerbands haben es letztendlich auf den Darkerradio-Sampler […]
  • bb1 150x150 Meinung   Libreka: Schöne kaputte Ebookwelt25. Oktober 2009 Freie Fotos aus Prinzip In den letzten Wochen und Monate sind ja wieder einige Anwälte unterwegs und mahnen "angebliche" Urheberrechtsverletzungen ab. Bekannt wurde die Geschichte "Helga Paris / Sahra Wagenknecht" bei den Ruhrbaronen im September. Vier Wochen […]
  • 13 Meinung   Libreka: Schöne kaputte Ebookwelt12. April 2012 Service: Gutscheine für Schnäppchenjäger und Sparfüchse So mancher schlägt die Hände über den Kopf zusammen. Steigende Spritpreise und Lebenshaltungskosten zwingen uns zum sparen. Oft stellt man seine Bedürfnisse nach „Sonderanschaffungen“ hinten an. Ein neuer Fernseher? Ein neuer Computer? […]
Beitrag von auf 15. Oktober 2009. Abgelegt unter Kultur, Meinung, Spließ. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Kommentare und Pings sind geschlossen.

Eine Antwort auf Meinung – Libreka: Schöne kaputte Ebookwelt

  1. Pingback: Tweets die Meinung – Libreka: Schöne kaputte Ebookwelt » Beitrag » xtranews erwähnt -- Topsy.com